Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Von Helden und Opfern
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Koch, Jörg

Von Helden und Opfern

Kulturgeschichte des deutschen Kriegsgedenkens

Bestellnummer: 1005785

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 26. September 2013

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 24,90 €
Nichtmitglieder 29,90 €

Beschreibung

2013. 204 S. mit 53 s/w Abb., Bibliogr. und Reg. 14,5 x 22 cm, Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Keine Gemeinde in Deutschland, die nicht ein Kriegerdenkmal aufzuweisen hätte. Jörg Kochs einmalige Kulturgeschichte des Kriegsgedenkens macht den Wandel in der Erinnerungskultur anschaulich: von den Erinnerungssteinen an die Befreiungskriege zu Beginn des 19. Jh.s über die Germania bis hin zum jüngsten Denkmal für Sinti und Roma in Berlin.


  • ISBN: 9783534262816
  • Seitenzahl: 204
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 57 farbig

Porträt

Koch, Jörg

Jörg Koch, geb. 1968, ist Germanist und Historiker. Zuletzt erschien von ihm bei der WBG "Joseph Süß Oppenheimer, genannt »Jud Süß«. Seine Geschichte in Literatur, Film und Theater" (2011).

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

In jeder Gemeinde Deutschlands stehen Denkmäler für die Kriege 1870/71, 1914–1918 und 1939–1945: triumphale Siegesmale für den Deutsch-Französischen Krieg, Gefallenendenkmäler für die verlorenen Weltkriege. In allerjüngster Zeit erst wurden das Ehrenmal der Bundeswehr und das Denkmal für die ermordeten Sinti und Roma geweiht, werden Stolpersteine zur Erinnerung an ermordete Juden in den Boden vor deren ehemaligen Wohnhäusern eingelassen. Betrachtet man den Wandel in der Gedenkkultur an die Kriege in Deutschland und an die Opfer von der napoleonischen Zeit bis heute, so entsteht ein Beitrag zur politischen Mentalität, der all die dramatischen Umbrüche der jüngeren Geschichte widerspiegelt. ›Sedantag‹ und ›Volkstrauertag‹, Denkmäler in Frankfurt oder Hamburg, in Magdeburg, Mainz oder in ländlichen Gebieten: Sie alle vermitteln Kulturgeschichte im Alltag und zeigen eindrücklich, wie unser Umgang mit der Geschichte sich wandelt.

Koch, Jörg

Jörg Koch, geb. 1968, ist Germanist und Historiker. Zuletzt erschien von ihm bei der WBG "Joseph Süß Oppenheimer, genannt »Jud Süß«. Seine Geschichte in Literatur, Film und Theater" (2011).

Weitere Titel dieses Autors

Von Helden und Opfern

Von Helden und Opfern

Kulturgeschichte des deutschen Kriegsgedenkens

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Überall in der Bundesrepublik sind sie zu finden, die Kriegsdenkmäler und Mahnmale... Sie in ihrer Vielfalt einer differenzierten Betrachtung zu unterziehen, ist das Verdienst des neuesten Buches von Dr. Jörg Koch.« Wormser Wochenblatt

»In der Tat zeichnen die vielen Details in Kochs Forschungsarbeit eine faszinierende Entwicklungslinie auf, die manches relativiert, was wir heute für selbstverständlich halten.« Wormser Zeitung

»... Fundgrube für Geschichtsinteressierte.« Nibelungen Kurier

»Die Lektüre des neuen Buches von Jörg Koch ist nicht nur im "Totenmonat" November lohnend. Der Autor erschließt dem Leser an Hand der Kriegerdenkmäler ein wichtiges Stück deutscher Geschichte.« Acher- und Bühler Bote

»Jörg Kochs einmalige "Kulturgeschichte des Kriegsgedenkens" macht den Wandel in der Erinnerungskultur anschaulich.« Elbe Kurier

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.