Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Der früh- und hochmittelalterliche Bauherr als ›sapiens architectus‹
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Binding, Günther

Der früh- und hochmittelalterliche Bauherr als ›sapiens architectus‹

Bestellnummer: B142489

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 17. August 1998

Zur Zeit vergriffen, zukünftig als BOD lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 24,90 €
Nichtmitglieder 34,90 €

Beschreibung

2., völlig überarb. und erw. Aufl. 1998. VI, 480 S. mit 30 Abb., geb.

Programmlinie: Forschung

G. Binding untersucht anhand zahlreicher Quellen, welche Einflussmöglichkeiten der Bauherr als ›ordinator aedificiorum‹ auf Formgebung und Bedeutung der früh- und hochmittelalterlichen Architektur hatte. So geben z.B. die Lebensbeschreibungen von Einhard, Bruno von Köln, Bernward von Hildesheim und Meinwerk von Paderborn Einblick in Ausbildung, Vorstellungswelt und Tätigkeit dieser Bauherren. Besonderes Augenmerk gilt den Zusammenhängen zwischen geistiger und materieller Kirche (›ecclesia ...


  • ISBN: 9783534142484
  • Auflage: 2., überarb. u. erg. Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Binding, Günther

Günther Binding, geb. 1936, studierte Architektur an der TH Aachen sowie Kunstgeschichte, Geschichte und Archäologie in Köln und Bonn. Von 1970 bis zu seiner Emeritierung 2001 lehrte er als Professor für Kunstgeschichte an der Universität zu Köln und war Direktor des Kunsthistorischen Instituts m...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

G. Binding untersucht anhand zahlreicher Quellen, welche Einflussmöglichkeiten der Bauherr als ›ordinator aedificiorum‹ auf Formgebung und Bedeutung der früh- und hochmittelalterlichen Architektur hatte. So geben z.B. die Lebensbeschreibungen von Einhard, Bruno von Köln, Bernward von Hildesheim und Meinwerk von Paderborn Einblick in Ausbildung, Vorstellungswelt und Tätigkeit dieser Bauherren. Besonderes Augenmerk gilt den Zusammenhängen zwischen geistiger und materieller Kirche (›ecclesia spiritualis et materialis‹) im Hinblick auf Fundament, Eckstein, lebendige Steine u.a., den Vorstellungen von ›figura ecclesiae‹ sowie dem Einfluss von Maß, Zahl und Gewicht. Die Bezeichnung ›architectus‹ wird eingehend geklärt. Alle 650 zur Interpretation herangezogenen Quellen aus dem 4. – 13. Jh. werden im lateinischen Original und in deutscher Übersetzung geboten.

Binding, Günther

Günther Binding, geb. 1936, studierte Architektur an der TH Aachen sowie Kunstgeschichte, Geschichte und Archäologie in Köln und Bonn. Von 1970 bis zu seiner Emeritierung 2001 lehrte er als Professor für Kunstgeschichte an der Universität zu Köln und war Direktor des Kunsthistorischen Instituts mit Abteilung Architekturgeschichte. 1999 wurde er zum Korr. Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig gewählt.

Weitere Titel dieses Autors

Baubetrieb im Mittelalter

Baubetrieb im Mittelalter

Zur Zeit vergriffen, zukünftig als BOD lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»... es ist ein großes Verdienst des Autors, dass er anhand von aussagekräftigen Quellentexten aufzeigt, welchen Einfluss die Bauherren auf die Form- und Sinngebung früh- und hochmittelalterlicher Architektur genommen haben. Der Leser erhält einen Einblick in die theologisch-ikonologische Vorstellungswelt, die bei Bauformen an Kirchen des 5. – 13. Jh. bestimmend waren.« Helvetia Archaeologica

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.