Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Jesaja
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Höffken, Peter

Jesaja

Der Stand der theologischen Diskussion

Bestellnummer: B155890

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 09. September 2004

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 19,90 €
Nichtmitglieder 29,90 €

Beschreibung

2004. 219 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

Peter Höffken arbeitet die in den letzten drei Jahrzehnten gestellte Frage nach der Relevanz des gesamten Buches Jesaja auf. Dabei werden die verschiedenen Ausformungen dieser Frage skizziert, aber auch wichtige Fragen nach der Form der Einzelbücher im Gesamtbuch beachtet.


  • ISBN: 9783534155897
  • Seitenzahl: 219
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Peter Höffken, geb. 1940, 1987 – 2003 Prof. für Evangelische Theologie und Religionspädagogik an der Universität Lüneburg; zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. zu Fragen des Jesajabuches, seiner frühen Wirkungsgeschichte und zu Josephus Flavius.

Beschreibung

Das Buch des Propheten Jesaja stellt mit 66 Kapiteln das längste der vier »schriftprophetischen Werke« im Alten Testament dar. Peter Höffken stellt die Forschung zum Jesajabuch in den letzten Jahrzehnten dar. Der Leser erhält hier eine Aufarbeitung der neueren Literatur zu Grundfragen, die mit den drei Teilbüchern oder Buchteilen (Tritojesaja, Deuterojesaja und Protojesaja) des Jesajabuches verbunden sind.

Das Lob der Presse

»Insgesamt ist festzuhalten, dass Höffken der Forschung zum Jesajabuch einen großen Dienst erwiesen hat, da er die Substanz der neueren Arbeiten knapp und präzise zusammenfasst. Zu wünschen wäre, dass auch außerhalb von exegetischen Fachkreisen diejenigen, die zum Jesajabuch im Schulunterricht und/oder in der Erwachsenenbildung ... arbeiten, mit Höffkens Buch ihren eigenen theologischen Wissensstand aktualisieren.« Bibel und Liturgie

»Die Fragestellungen sind präzise, klar und in angenehmer Kürze dargestellt. Mit kritischer Distanz werden prägnante Entwicklungen nachgezeichnet, und verschiedene wissenschaftliche Positionen kommen zu Wort. Vf. hat sich nicht die Aufgabe gestellt, die Fülle der angeschnittenen Probleme zu entscheiden, sondern eher, sie als ›Stand der Diskussion‹ offen zu halten. Dementsprechend eignet sich das Buch weniger als praktische Einführung in das Jesajabuch, sondern vielmehr als übersichtlicher Einstieg in die Geschichte und Lage der diesbezüglichen Forschung, sowie als wertvolles Hilfsmittel für jene, die exegetisch und theologisch in diesem Feld arbeiten.« Zeitschrift für Katholische Theologie

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.