Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Tacuinum Sanitatis in Medicina
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen

Tacuinum Sanitatis in Medicina

Codex Vindobonensis S N. 2644 (Österreichische Nationalbibliothek, Wien)

Bestellnummer: B185269

Buch

Erscheinungsdatum: 13. Dezember 2004

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 49,90 €
(Geb. LP 89,00 €)

Beschreibung

(Glanzlichter der Buchkunst, Band 13). 2004. 216 S. Reproduktion in verkleinerter Form, 152 S. Kommentar von Franz Unterkircher, 13 x 19,5 cm, Fadenh., Gzl. mit SU. ADEVA, Graz. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Leseecke

Wie lebt man richtig, um seine Gesundheit und Lebensfreude zu erhalten? Was soll man essen? Wovor soll man sich hüten? Welchen Einfluss haben Kleidung, Wohnen, Wetter auf das Wohlbefinden des Menschen? – Diese Fragen gehören seit jeher zu den meistgestellten und am häufigsten diskutierten. Bereits früh wurden Regeln und Systeme entworfen, wie ein gesundes Leben einzurichten sei. Eines der berühmtesten Werke zu diesem Thema ist das um die Mitte des 11. Jhs. vom arabischen Arzt Ibn Botlan verf...


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Beschreibung

Auf ganzseitigen, farbenprächtigen, einheitlich rot gerahmten Miniaturen ist all das abgebildet, was in irgendeiner Art und Weise mit der Gesundheit des Menschen in Verbindung gebracht werden kann. Neben Obst- und Gemüsepflanzen, Bäumen, Heilkräutern, Gewürzen, allen Arten von Lebensmitteln und Tieren finden sich Darstellungen sportlicher Betätigungen, verschiedener Gemütsbewegungen und -zustände sowie der vier Jahreszeiten und der Winde.

Die Besonderheit dieser Bilder liegt darin, dass die einzelnen Objekte nicht isoliert abgebildet werden, sondern – wie auch im Text – der Bezug zum Menschen im Vordergrund steht. Immer wird dessen Beschäftigung mit den jeweiligen Gewächsen, Tieren und anderen Dingen gezeigt. Aus der Beobachtung des Alltags entstehen naturalistisch gegebene Genreszenen, die mit ihrem reichen Fundus an Realien ein farbiges Bild von den Lebensgewohnheiten und -umständen in einer spätmittelalterlichen Stadt zeichnen.

Neben dieser großen kulturhistorischen Bedeutung liegt der besondere Reiz des ›Tacuinum Sanitatis‹ für den heutigen Betrachter in der Möglichkeit, zeitgenössische Heilmittel aus der Natur und Praktiken für eine gesunde Lebensführung direkt mit den vor mehr als 600 Jahren angewandten zu vergleichen, wobei man erstaunt feststellen kann, dass manche Erkenntnisse auch nach Jahrhunderten nichts von ihrer Gültigkeit verloren haben.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.