Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die 80er Jahre
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Wolfrum, Edgar

Die 80er Jahre

Globalisierung und Postmoderne

Bestellnummer: B187652

Buch

Erscheinungsdatum: 17. September 2007

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Sonderpreis nur für Mitglieder 14,90 €

Beschreibung

2007. 144 S. mit 123 farb. und 13 s/w Fotos.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Die 80er Jahre – Edgar Wolfrum spannt den Bogen von der Minderheitsregierung unter Helmut Schmidt bis zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten. Eine starke Friedensbewegung als Antwort auf die Nachrüstungspolitik der NATO, aber auch die Parole »anything goes« prägen das Jahrzehnt. Thomas Gottschalk, die Lindenstraße und die Privatsender bestimmen das Abendprogramm.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Wolfrum, Edgar

Edgar Wolfrum, geb. 1960, ist Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte und DFG-Stipendiat an der TU Darmstadt. 2002/03 hat er eine Vertretungsprofessur an der Universität Mannheim inne. In der WBG ist von ihm außerdem erschienen: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Der Weg ...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Edgar Wolfrum lässt die prägenden Ereignisse und Personen im Deutschland der 80er Jahre in Text und Bild wieder lebendig werden. Innen- und Außenpolitik, Gesellschaft und Wirtschaft passieren gleichermaßen Revue. Von der Minderheitsregierung unter Helmut Schmidt, die 1982 gestürzt wurde, bis zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten reicht der Bogen. Die Nachrüstungspolitik der NATO ließ eine starke Friedensbewegung entstehen; die Partei der Grünen entstand. Demonstrationen und Menschenketten richteten sich gegen Atomkraftwerke oder die Startbahn West. 1986 kommt es zum Gau in Tschernobyl.

Es ist aber auch das Jahrzehnt, in dem die Parole »anything goes« aussgerufen wird. Eine hedonistische Generation erobert die Bühne und löst die 68er ab. Thomas Gottschalk, die Lindenstraße und die Privatsender bestimmen das Abendprogramm. Am Anfang des Jahrzehnts stand der Oscar für Oskar Matzerath (Ich-Erzähler der ›Blechtrommel‹ von Günter Grass) – zum ersten Mal wurde ein deutscher Film in Hollywood ausgezeichnet. Am Ausklang des Jahrzehnts siegten Boris Becker und Steffi Graf in Wimbledon.

Wolfrum, Edgar

Edgar Wolfrum, geb. 1960, ist Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte und DFG-Stipendiat an der TU Darmstadt. 2002/03 hat er eine Vertretungsprofessur an der Universität Mannheim inne. In der WBG ist von ihm außerdem erschienen: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Der Weg zur bundesrepublikanischen Erinnerung 1948 – 1990 (1999).

Weitere Titel dieses Autors

Die 90er Jahre

Die 90er Jahre

Wiedervereinigung und Weltkrisen

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Der Historiker Edgar Wolfrum ... ist tief in das Fotoarchiv der deutschen Presseagentur gestiegen, um von Kaltem Krieg und Wirtschaftswunder, Globalisierung und Postmoderne, Wiedervereinigung und Weltkrisen ... in Bildern zu erzählen. ...

Ihren Reiz verdanken die vier vorliegenden Bildbände ... vor allem den eher unbekannten Aufnahmen und dem Blick weit über die Politik hinaus. Denn Wolfrum nennt gleichwertig die Entwicklungen in Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur, und er beschreibt anschaulich, wie sich die verschiedenen Ebenen mit- oder gegeneinander in Richtung Zukunft bewegen. ...

Die komplette Reihe ... bietet ... einen lebhaften Rück- und Überblick, der reichlich ›ach ja‹ und ›Aha‹ garantiert.« Kieler Nachrichten

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.