Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Kriegskosten und Kriegsfinanzierung in der Antike
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Burrer, Friedrich / Müller, Holger (Hrsg.)

Kriegskosten und Kriegsfinanzierung in der Antike

Bestellnummer: B209200

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 21. Oktober 2008

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 49,90 €
Nichtmitglieder 79,90 €

Beschreibung

2008. 307 S. mit 26 s/w Abb., 3 Tab. und 1 Kt., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

Die antiken Quellen zeigen zwar, wie selbstverständlich Kriege zum Alltag gehörten, wir erfahren aber nur wenig über ganz konkrete Fragen: Was kostete eine Legion, eine Armee oder ein Krieg? Wie wurden diese Kosten finanziert? Die Beiträge dieses Bandes, verfasst von international anerkannten Spezialisten, nehmen diese Problematik in den Blick und beleuchten sie aus unterschiedlichen Perspektiven. Ein Ausblick in die frühe Neuzeit rundet das Themenspektrum ab. Alle Beiträge sind ins Deutsche...


  • ISBN: 9783534209200
  • Seitenzahl: 307
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 23 Illustrationen, schwarz-weiß;3 Tabellen, schwarz-weiß

Porträt

Brodersen, Kai

Kai Brodersen ist seit 2008 Professor für Antike Kultur an der Universität Erfurt, deren Präsident er von 2008 bis 2014 war.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Die Frage nach der Finanzierung kriegerischer Auseinandersetzungen ist bis heute von ungebrochener Aktualität. Moderne Staaten verfügen über einen regulären Verteidigungsetat, und die wirtschaftlichen Gesamtkosten eines Krieges werden im Voraus kalkuliert und damit planbar gemacht. Im antiken Wirtschaftsleben spielte der Krieg eine überragende Rolle, da er stets gegenwärtig war und die Verteidigungsausgaben in der Regel den weitaus größten Teil des Staatshaushalts verschlangen. Dennoch informieren uns die antiken Quellen nur sehr unzureichend über die tatsächliche Höhe der Kriegskosten. Neben Nachrichten über den Tagessold von Soldaten oder über die Kosten einzelner Waffen sind nur selten auch Gesamtkosten wie zum Beispiel die Ausgaben für eine mehrmonatige Belagerung überliefert. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich der Band mit zwei Hauptfragen: Wie viel haben Kriege in der Antike gekostet und wie sind sie finanziert worden?

Brodersen, Kai

Kai Brodersen ist seit 2008 Professor für Antike Kultur an der Universität Erfurt, deren Präsident er von 2008 bis 2014 war.

Weitere Titel dieses Autors

Komödien

Komödien

Band 1

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Auch wenn in diesem Buch nur sehr selten konkret auf Münzen eingegangen wird, ist dieser Sammelband eine echte Bereicherung für jeden, der sich mit Münzen beschäftigt. Er bietet uns Hindergrundinformationen, die unsere Münzen erst zu wirklichen Zeugen der Vergangenheit machen. Man kann diese Sammlung von Aufsätzen also nur empfehlen – und zwar allen Münzsammlern, die ein bißchen mehr von ihrer Sammlung erwarten als Vollständigkeit und Wertzuwachs.« MünzenRevue

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.