Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Kleine Genies
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Zankl, Heinrich / Betz, Katja

Kleine Genies

25 Wunderkinder der Wissenschaft

Bestellnummer: B196716

Buch

Erscheinungsdatum: 10. Juli 2007

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Sonderpreis nur für Mitglieder 7,90 €

Beschreibung

2007. 152 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Diese ›Kurzbiographien‹ von großen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, die schon im zartesten Kindesalter Leistungen vollbracht haben, von denen ›Normalsterbliche‹ nur träumen können, sind spannend zu lesen und rufen neben Erstaunen nicht selten auch ein Schmunzeln hervor. Die 25 Wunderkinder, von denen hier die Rede ist, wurden berühmte Mathematiker, Physiker, Philosophen, Mediziner u.a.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Zankl, Heinrich

Heinrich Zankl, geb. 1941, wurde an der LMU München 1967 zum Dr. med. vet. und 1974 zum Dr. rer. nat. promoviert. Von 1979 bis 2006 war er Professor für Humanbiologie und Humangenetik an der Technischen Universität Kaiserslautern. Er ist Träger der Heinrich-Bechold-Medaille für hervorragenden Wis...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Carl Friedrich Gauß soll im Alter von zwei Jahren seinen Vater bei einer Addition auf einen Rechenfehler aufmerksam gemacht haben. Der Physiker Gell-Mann, der 1969 den Nobelpreis für Physik erhielt, brachte sich mit sieben Jahren die Differential- und Integralrechnung bei und begann mit 14 Jahren ein Studium an der Universität Yale. Auch zu früheren Zeiten gab es schon Wunderkinder, die später zu großen Wissenschaftlern wurden.

Die Lebenswege von 25 Wunderkindern aus dem Bereich Philosophie und Philologie, Mathematik, Physik und Chemie sowie Medizin und Psychologie werden hier in sehr anregenden, informativen, manchmal mit einer Prise Humor versehenen Geschichten auf eingängige Weise erzählt.

Zankl, Heinrich

Heinrich Zankl, geb. 1941, wurde an der LMU München 1967 zum Dr. med. vet. und 1974 zum Dr. rer. nat. promoviert. Von 1979 bis 2006 war er Professor für Humanbiologie und Humangenetik an der Technischen Universität Kaiserslautern. Er ist Träger der Heinrich-Bechold-Medaille für hervorragenden Wissenschafts-Journalismus.

Weitere Titel dieses Autors

Die Launen des Zufalls

Die Launen des Zufalls

Wo die Wissenschaft Glück hatte

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Kurzweilig geschrieben« www.welt.de

»Eine spannende Gutenacht-Lektüre abseits der ausgetretenen Berühmtheiten-Pfade, bei der man auch einmal Genies kennen lernen kann, von denen man vielleicht noch nie etwas gehört hat.« Die Rheinpfalz am Sonntag

»Die einzelnen Texte sind kurz gefasst, aber spannend formuliert und mit einer Reihe von Zitaten aus der jeweiligen Epoche unterlegt.« Volksstimme Wochenend-Magazin

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.