Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Caesar und Pompeius
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Baltrusch, Ernst

Caesar und Pompeius

Bestellnummer: B243549

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 25. Februar 2011

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 14,95 €
Nichtmitglieder 19,95 €

Beschreibung

3., durchges. u. bibliogr. aktual. Auflage 2011. 208 S. mit Bibliogr. u. Reg., 16,5 x 24 cm, kart.

Programmlinie: Studium

Das politische Vorgehen Caesars und Pompeius‘ und ihr desaströser Bürgerkrieg ließen der römischen Ordnung keinen anderen Ausweg als eine Alleinherrschaft. Ernst Baltrusch beleuchtet die Krise der römischen Republik im letzten vorchristlichen Jahrhundert, deren zentrifugale Kraft sich gerade in diesen beiden Persönlichkeiten verdichtet. Chronologisch aufgebaut und klar strukturiert gibt der Band eine Orientierung über die Zeit von Sullas Diktatur (82 – 79 v.Chr.) bis zu Caesars Ermordung 44 ...


  • ISBN: 9783534243549
  • Seitenzahl: 208
  • Auflage: 3., aktualisierte Aufl.
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 3 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Baltrusch, Ernst

Ernst Baltrusch, geb. 1956, ist Professor für Alte Geschichte an der Freien Universität Berlin. Bei der WBG erschien von ihm zuletzt der Band ›Caesar‹ (Hrsg., 2007) in der Reihe ›Neue Wege der Forschung‹.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Pompeius und Caesar waren die beiden vielleicht bedeutendsten Politiker der späten römischen Republik. Ernst Baltrusch beleuchtet anschaulich ihre Geschichte von den Anfängen bis 44 v.Chr. Zunächst erklärt er die Voraussetzungen für ihr Wirken: die republikanische Ordnung und die Krise dieser Ordnung bis Sulla (78 v.Chr.). Dann stehen die beiden Persönlichkeiten in ihrem Aufstieg, ihrer politischen Orientierung und ihren Zielen getrennt im Mittelpunkt. Soziale, wirtschaftliche und politische Strukturen werden ebenfalls berücksichtigt. Es folgt die Zeit gemeinsamen Wirkens gegen die republikanische Ordnung (60 – 50 v.Chr.), die den beiden ›Großen‹ trotz verzweifelter Gegenwehr nichts entgegensetzen konnte. Der Bürgerkrieg und Caesars Alleinherrschaft (49 – 44 v.Chr.) bilden den abschließenden Teil des Buches. Der Autor führt die zerstörerische Kraft des großen Diktators vor Augen, der am Ende fast folgerichtig ermordet wird. Er hinterlässt ein umgestaltetes Gemeinwesen, aus dem sich erst ganz allmählich unter seinem Adoptivsohn Octavian und später die Konturen einer neuen Ordnung herausbilden.

Baltrusch, Ernst

Ernst Baltrusch, geb. 1956, ist Professor für Alte Geschichte an der Freien Universität Berlin. Bei der WBG erschien von ihm zuletzt der Band ›Caesar‹ (Hrsg., 2007) in der Reihe ›Neue Wege der Forschung‹.

Weitere Titel dieses Autors

Der Erste

Der Erste

Augustus und der Beginn einer neuen Epoche

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Baltrusch bewegt sich auf vertrautem Terrain, und so kann er in seiner Darstellung verkürzen, ohne dass sie an Substanz verliert. Das Buch erfüllt alle Ansprüche, mit denen die Reihe angetreten ist. Es ersetzt keine Biographie und bietet doch auch mehr als diese, den Zugang zu einer Epoche.« Wolfgang Will, FAZ

»Insgesamt legt Baltrusch ein lesenswertes Buch vor, das flüssig geschrieben ist, auf knappem Raum zahlreiche Informationen liefert, die neuesten Forschungsergebnisse berücksichtigt und auf einseitige Beurteilungen verzichtet.« Forum Classicum

»Baltrusch beschränkt sich aber nicht auf den Rahmen des Altbekannten, sondern setzt klare Akzente und entspricht dabei zeitgemäßen Fragestellungen an diese ebenso interessante wie auch aktuelle, aber eben auch entsprechend komplizierte Epoche, die er souverän darstellt. Kurz: Ein empfehlenswertes Buch.« Historische Zeitschrift

»Die Tiefe und Breite, die Klarheit und Lebendigkeit der Darstellung sind nicht anders als anregend zu nennen; anregend für den interessierten Leser, sich weiterhin und intensiver mit dieser Epoche zu beschäftigen, die ihm so kompetent und kompakt nahe gebracht wurde.« H-Soz-U-Kult

»Baltrusch ist ein durch zwei Monographien ausgewiesener Kenner der römischen Geschichte, und dieses Wissen trägt auch die vorliegende Einführung. Der Autor versteht es, seinen Stoff einzuteilen und die Akzente richtig zu setzen, so dass eine in sich geschlossene Darstellung entsteht, die jedem, den das Jahrhundert oder seine Exponenten interessieren, zu empfehlen ist.« Gymnasium

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

  • Brodersen, Kai / Kintzinger, Martin / Puschner, Uwe / Reinhardt, Volker

    Reihe

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.