Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Aristoteles auf dem Mont Saint-Michel
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Gouguenheim, Sylvain

Aristoteles auf dem Mont Saint-Michel

Die griechischen Wurzeln des christlichen Abendlandes

Bestellnummer: B254354

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 26. September 2013

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 24,90 €
Nichtmitglieder 29,90 €

Beschreibung

Aus dem Franz. von Jochen Grube. Mit einem Kommentar von Martin Kintzinger und Daniel König. 2., durchges. und um ein Vorwort ergänzte Auflage 2013. 275 S. mit Bibliogr.,16,5 x 24 cm, Fadenh., geb. mit SU. Veröffentlicht mit Unterstützung des Wilhelm-Weischedel-Fonds der WBG.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Kultur und Wissenschaft der griechischen Antike sind nach der heute gängigen Lehre im mittelalterlichen Europa erst durch die islamische Vermittlung verbreitet worden. Der französische Mediävist Sylvain Gouguenheim stellt diese These in Frage: Christliche Mönche, so Gouguenheim, übertrugen auf dem Mont Saint-Michel philosophische Texte ins Lateinische, lange bevor Aristoteles in Toledo aus dem Arabischen übersetzt wurde.


  • ISBN: 9783534254354
  • Seitenzahl: 275
  • Auflage: 2
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Gouguenheim, Sylvain

Sylvain Gouguenheim ist Professor für mittelalterliche Geschichte an der École Normale Supérieure (Lettres et sciences humaines) in Lyon. Er hat unter anderem Werke über „La Sibylle du Rhin : Hildegarde de Bingen, abbesse et prophétesse rhénane“ (1996), über „L’An Mille“ (Das Jahr 1000) sowie zul...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Kultur und Wissenschaft der griechischen Antike wurden im christlichen Europa nicht, wie bisher weithin angenommen, vor allem durch die arabisch-islamische Vermittlung verbreitet. Zwar setzte im 13. Jahrhundert eine lebhafte Übersetzertätigkeit ins Arabische ein, so dass tatsächlich ein breiter Strom der griechischen Wissenschaft auf diesem Wege Eingang in die lateinischsprachige Welt gefunden hat. Das Griechische, die Sprache der Evangelien, behauptete sich jedoch weiterhin. Wichtige Texte wurden von Christen ins Syrische übersetzt; griechische Mönche brachten sie auf der Flucht vor den arabischen Eroberern in den Westen. Schon zu Beginn des 12. Jahrhunderts übertrug ein griechischer Mönch auf dem berühmten Mont Saint-Michel die aristotelische „Politik“ ins Lateinische. Das berühmte Kloster wurde zu einem Zentrum griechischer Philosophie – Jahrzehnte bevor Aristoteles in Toledo aus dem Arabischen übersetzt wurde. Diese Überlieferungsgeschichte stellt Sylvain Gouguenheim pointiert und spannend dar.

Gouguenheim, Sylvain

Sylvain Gouguenheim ist Professor für mittelalterliche Geschichte an der École Normale Supérieure (Lettres et sciences humaines) in Lyon. Er hat unter anderem Werke über „La Sibylle du Rhin : Hildegarde de Bingen, abbesse et prophétesse rhénane“ (1996), über „L’An Mille“ (Das Jahr 1000) sowie zuletzt über den Deutschritterorden: „Les chevaliers teutoniques“ (2008) veröffentlicht.


Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.