Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Blutiger Sommer
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Crowne, William

Blutiger Sommer

Eine Deutschlandreise im Dreißigjährigen Krieg

Bestellnummer: B255368

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 18. Dezember 2012

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 19,90 €
Nichtmitglieder 24,90 €

Beschreibung

Hrsg. und übers. von Alexander Ritter und Rüdiger Keil. 2., durchges. Aufl. 2012. 126 S. mit 38 s/w Abb. u. 2 s/w Kt., 14,5 x 22 cm, Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Thomas Lord Howard trat im April 1636 im diplomatischen Auftrag seiner Majestät des Königs von England eine Reise quer durch das vom Krieg verwüstete Deutsche Reich an. Das Reisetagebuch seines Sekretärs ist das lebenssatte und höchst anschauliche Sittenbild des Deutschen Reiches zwischen Kriegswirren, Pest und kulturellem Reichtum.


  • ISBN: 9783534255368
  • Seitenzahl: 128
  • Auflage: 2., durchgesehene Auflage
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 38 Illustrationen, schwarz-weiß;2 Karten

Porträt

Ritter, Alexander

Alexander Ritter studierte in Mainz und St. Andrews / Schottland Geschichte und Evangelische Theologie. Er promovierte mit einer Arbeit über die Verflechtung von Politik und Konfession in den hessischen Exklaven am Mittelrhein im 16. und 17. Jahrhundert. Seit 2006 Lehrer am Bad Kreuznacher Gymnas...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Am 8. April 1636 schiffte sich Thomas Lord Howard in London ein und reiste in königlicher Mission den Rhein hinunter durch das von Krieg und Pest verwüstete Deutsche Reich. Mit an Bord waren sein Sekretär William Crowne, der das Reisetagebuch führte, und der hochberühmte Landschaftsmaler Wenzel Hollar, der die Reise im Bild festhielt. Dieses auf Deutsch bisher nicht veröffentlichte Reisebuch gibt einen einzigartigen Einblick in den Alltag des Reichs mitten im Krieg, erzählt von Besuchen in Mainz oder Koblenz unter Kanonendonner, von gebrandschatzten oder wegen der Pest verlassenen Ortschaften, von Unterredungen mit kaiserlichen Diplomaten und Adligen und von der Audienz beim Kaiser selbst. Und nicht zuletzt erzählt das Tagebuch auch von den vielen Sehenswürdigkeiten, den prächtigen Rathäusern, Kirchen oder Altären, die vor Kriegsbeginn in Deutschland entstanden und an denen der leidenschaftliche Kunstmäzen Lord Howard besonderes Interesse hatte.

Ritter, Alexander

Alexander Ritter studierte in Mainz und St. Andrews / Schottland Geschichte und Evangelische Theologie. Er promovierte mit einer Arbeit über die Verflechtung von Politik und Konfession in den hessischen Exklaven am Mittelrhein im 16. und 17. Jahrhundert. Seit 2006 Lehrer am Bad Kreuznacher Gymnasium an der Stadtmauer.

Weitere Titel dieses Autors

Blutiger Sommer

Blutiger Sommer

Eine Deutschlandreise im Dreißigjährigen Krieg

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Crownes nüchterne, aber höchst präzise Beschreibung ist - zumal mit den Zeichnungen Hollars - von großem kulturhistorischen Wert. Desto verwunderlicher, dass ihr Reisetagebuch in Deutschland bislang ein Schattendasein führte.« SWR 2

»Diesen sorgfältig editierten, mit wissenschaftlichem Anhang, informativem Vorwort und vielen Abbildungen versehenen 'Fahrstuhl in den Dreißigjährigen Krieg' jetzt zur Hand zu nehmen ist nicht nur lehrreich, es ist ein ausgesprochenes Vergnügen.« SWR 2

»Das Buch kann allen historisch Interessierten wärmstens empfohlen werden.« Die Tagespost

Weitere Informationen

» zum Beitrag (erschienen im Mitglieder-Magazin März 2012)

Der Titel im Blickpunkt – ein Kommentar der Herausgeber Alexander Ritter und Rüdiger Keil

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.