Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Byzanz – Konstantinopel – Istanbul
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Rüstem, Aslan / Blum, Stephan W. E. / Schweizer, Frank

Byzanz – Konstantinopel – Istanbul

Bestellnummer: Z004269

eBook PDF

Erscheinungsdatum: 01. Januar 2012

Sofort lieferbar
eBook-Format:  PDF

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 15,99 €
Nichtmitglieder 23,99 €

auch erhältlich als:

eBook EPUB
ab 15,99 €

Beschreibung

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Istanbul: Geschichte und Denkmäler einer faszinierenden Stadt Istanbul, europäische Kulturhauptstadt 2010, ist seit über zweieinhalbtausend Jahren »Tor zum Orient« für den Westen und »Brücke zum Okzident « für den Osten.


  • ISBN: 9783805342698
  • Seitenzahl: 152
  • Auflage: 1
  • Kopierschutz: Digitales Wasserzeichen
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Der Archäologe und Altorientalist Rüstem Aslan lehrt als Assistenzprofessor an der Universität Çanakkale.Stephan W. E. Blum, Archäologe und Althistoriker, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des internationalen Troia-Projekts.Frank Schweizer ist Archäologe und Kunsthistoriker; er lebt und arbeitet in Göppingen.Mehmet Güngör, studierter Archäologe, arbeitet als freier Fotograf in Istanbul; seine Fotos sind in zahlreichen Ausstellungen und Publikationen vertreten.

Beschreibung

Istanbul – wohl kaum eine andere Stadt wird so häufig in Märchen, Gedichten und Erzählungen erwähnt wie die türkische Zwölf-Millionen-Metropole. Seit über zweieinhalbtausend Jahren ist sie für den Westen das „Tor zum Orient“ und für den Osten die „Brücke zum Okzident“: Als einzige Stadt weltweit erstreckt sie sich über zwei Kontinente. Immer wieder war die „Stadt der drei Namen“ – Byzanz, später Konstantinopel und heute Istanbul – Schauplatz von Siegen, Niederlagen und Zerstörung. Sie wuchs aber immer wieder auf ein Vielfaches ihrer vorherigen Größe an. Dabei hat die Metropole am Goldenen Horn bis heute nichts von ihrem Zauber und ihrer Faszination eingebüßt. Denn auch das orientalische Flair und das bunte Treiben in den Bazaren vereinen Geschichte und Gegenwart der europäischen Kulturhauptstadt 2010. Neben den Glanzpunkten antiker Baudenkmäler, mittelalterlicher und moderner Architektur werden auch kleine Moscheen, antike Ruinen zwischen der modernen Bebauung oder als Baumaterial wiederverwendete Säulen und Kapitelle längst vergangener Zeiten in hochwertigen Bildern und spannenden Texten vorgestellt.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.