Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Das Lachen im alten Rom
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Beard, Mary

Das Lachen im alten Rom

Eine Kulturgeschichte

Bestellnummer: 1016570

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 11. April 2016

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 39,95 €
Nichtmitglieder 49,95 €

Beschreibung

Aus dem Englischen von Carsten Drecoll. 2016. 384 S. mit 6 s/w Abb., 14,5 x 21,7 cm, geb. mit SU. Zabern, Darmstadt.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

„Ich hörte, Du sollst gestorben sein“, scherzte der Lehrer. Sie kannten die feine Klinge und die deftige Zote, die alten Römer. Sie tanzten und lachten beim Vorläufer des Karneval: Saturnalia. Mit ebenso großem Humor wie historischen Scharfblick führt uns Mary Beard hinein in das große Phänomen der Kulturgeschichte: das Lachen der Römer.


  • ISBN: 9783805349796
  • Seitenzahl: 384
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 6 SW

Porträt

Mary Beard,

ist Professorin für Klassische Philologie an der Universität Cambridge und Fellow am Newnham College. Einem internationalen Publikum ist sie als Herausgeberin des Bereichs Antike bei der Times bekannt. Die leidenschaftliche Altertumswissenschaftlerin hat in Deutschland zahlreiche Bücher veröffentlicht, zuletzt: „Pompej“.

Das Lob der Presse

»Mary Beard läßt die alte Römer lebendig werden, und durch sie fangen wir an, über eine der grundlegenden und einzigartigen menschlichen Anlage nachzudenken: das Lachen.« The Independent
weitere Rezensionen

Beschreibung

»Ich hörte, Du sollst gestorben sein«, scherzte der Lehrer. »Wie du siehst, lebe ich«, erwiderte der Freund. »Das sehe ich«, meinte der Lehrer, »nur ist meine Quelle weit vertrauenswürdiger als Du.«

Worüber lachten die alten Römer? Kannten Sie Streiche? Welche Bedeutungen konnte ein Lachen für sie haben? Welche Rolle spielte Lachen vor Gericht, im Kaiserpalast oder in der Arena? Das fragte sich die berühmte Altertumswissenschaftlerin Mary Beard, ausgestattet mit spitzer Feder und dem ihr eigenen britischen Humor. Sie geht hier einem der fesselndsten und gleichzeitig komplexesten historischen Themen nach.

Herausgekommen ist eine bemerkenswerte Entdeckungsreise in die römische Kultur. Beard betrachtet die römische Literatur von Aufsätzen zur Rhetorik bis hin zu einem überlieferten römischen Witzbuch. Sie erzählt Geschichten von eierköpfigen Lehrern, deftige Witzen über Affen und ›Ärsche‹, aber auch von Situationen, in denen das Lachen vor dem Kaiser mit dem Tod enden konnte.

Das Lob der Presse

»›Lachen im alten Rom‹ ist ein Meisterwerk, sowohl in historischer und literarischer Sicht anspruchsvoll - als auch eine fesselnde Lektüre.« Prof. William V. Harris, Columbia Universität / New York

»Mary Beard läßt die alte Römer lebendig werden, und durch sie fangen wir an, über eine der grundlegenden und einzigartigen menschlichen Anlage nachzudenken: das Lachen.« The Independent

»Unserer Vorstellung von einem ruhigen grandiosen Roms stellt Mary Beard ein raues und gespenstisches Lachen entgegen.« The Telegraph

»So plastisch und klug wie unsere Lieblingsalthistorikerin kann keiner vom römischen Alltag erzählen.« Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Ein hochwissenschaftliches Buch, das aber gleichzeitig ein höchst vergnüglich zu lesendes Werk über das Lachen in der Antike und damit über eine der wichtigen Wesensäußerungen der Antike ist.« Studiosus

»...[ein] Spaziergang durch die für Laien überraschend vielfältige Kulturgeschichte des Humors der Antike...« Südwest Presse

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.