Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Geld in der Antiken Welt
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Howgego, Christopher

Geld in der Antiken Welt

Eine Einführung

Bestellnummer: B239405

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 19. Mai 2011

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 7,95 €
(statt 19,90 €) Nichtmitglieder 9,95 €

Beschreibung

Aus dem Englischen von Johannes und Margret K. Nollé. 2., bibliogr. aktual. u. mit einem Vorwort vers. Aufl. 2011. 230 S. mit 1 Kt., 2 Diagr. und 23 s/w Taf., Bibliogr. und Reg., 14,5 x 22 cm, Fadenh., geb.

Programmlinie: Studium

Münzen sind eine der wichtigsten Informationsquellen des Althistorikers. Christopher Howgego präsentiert in seinem dicht geschriebenen und gut lesbaren Buch die Ergebnisse der numismatischen Forschung der letzten Jahrzehnte und stellt sie in den großen Kontext der Alten Geschichte. Er demonstriert anschaulich, welche Bedeutung das Münzgeld nicht nur für die antike Wirtschaft, sondern auch für Politik, Kultur, Kunst und Religion hatte.


  • ISBN: 9783534239405
  • Seitenzahl: 230
  • Auflage: 2., bibliogr. aktual. u. mit einem Vorwort d. Übersetzer vers. Aufl. 2011
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 2 Diagramme;23 Illustrationen, schwarz-weiß;1 Karten

Porträt

Howgego, Christopher

Christopher Howgego ist wissenschaftlicher Leiter der Abteilung für Münzen am Ashmolean Museum in Oxford und gleichzeitig Dozent für römische Numismatik an der University of Oxford.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Die Numismatik hat in den letzten Jahrzehnten durch immer neue Funde und Entdeckungen unser Wissen über die Antike ständig erweitert. Ohne die Berücksichtigung der Münzen lassen sich viele Fragestellungen der Alten Geschichte nicht mehr beantworten. Dennoch besteht bei vielen Althistorikern noch immer eine große Zurückhaltung, sich mit dieser Spezialdisziplin zu befassen und ihre oft wertvollen Ergebnisse zu nutzen. Umgekehrt versäumen es viele Numismatiker, ihre Materialpublikationen und Forschungsresultate in einen größeren historischen Rahmen zu stellen. Christopher Howgego gelingt mit seinem Werk über die Bedeutung und Wirksamkeit des Geldes ein überzeugender Brückenschlag zwischen der Alten Geschichte und der antiken Numismatik und erfüllt damit ein dringendes Desiderat der Forschung. Die Hintergründe der Entstehung des Münzgeldes kommen ebenso zur Sprache wie seine Dynamik in den einstigen Großreichen. Die politische Dimension der Münzbilder, die oft überraschend hohe Mobilität antiker Münzen und die Rolle des Geldes in Wirtschaftskrisen sind weitere Aspekte der Darstellung.

Howgegos Behandlung der komplexen Themenfelder zeichnet sich durch eine große terminologische Sensibilität und ein hohes Methodenbewusstsein aus. Die strikt wissenschaftliche Unterscheidung zwischen Fakten und Hypothesen ist ein spezifisches Anliegen von ihm. Der Verfasser will nicht nur darlegen, welche Erkenntnisse aus den antiken Münzen zu gewinnen sind, sondern auch welche Wege und Überlegungen zu gesichertem Wissen führen. Er umreißt exakt die vielgestaltigen Probleme, formuliert Fragen, diskutiert mögliche Antworten und zeigt unter Verweis auf die Quellenlage immer wieder die Grenzen unseres Wissens auf. So ist ein Buch entstanden, das den Leser immer wieder zum Mitdenken herausfordert und ihm die Chance bietet, sowohl den enormen historischen Zeugniswert der antiken Münzen kennen als auch die ökonomischen und politischen Strukturen der alten Welt besser verstehen zu lernen.

Howgego, Christopher

Christopher Howgego ist wissenschaftlicher Leiter der Abteilung für Münzen am Ashmolean Museum in Oxford und gleichzeitig Dozent für römische Numismatik an der University of Oxford.

Weitere Titel dieses Autors

Geld in der Antiken Welt

Geld in der Antiken Welt

Eine Einführung

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Kaum eine Einführung in eine der klassischen ›Hilfswissenschaften‹ ist so gut gelungen wie dieses Werk. H. behandelt die gesamte Münzprägung der klassischen Welt von den Anfängen bis zur Zeit Diokletians, bietet aber auch Ausblicke auf die Spätantike. Dabei geht er nicht nur auf wirtschaftliche, sondern auf eine Vielzahl kultureller Aspekte ein und verdeutlicht so den Wert der Numismatik für ›Studenten und Lehrer der Alten Geschichte‹. H. gelingt es, alle zentralen Bereiche der antiken Numismatik anzureißen und die Bedeutung der Münzen als historische Quelle deutlich zu machen. Er stellt jeweils knapp die Fragestellungen, Probleme, Methoden und Lösungsansätze vor. Auf diese Weise gelingt ein souveräner Überblick über den Forschungsstand. Die derzeit mit Abstand beste Einführung in die Ziele und Arbeitsweisen der antiken Numismatik und ihre Bedeutung für die Alte Geschichte.« Historische Zeitschrift

»In der römischen Kaiserzeit wurden Münzbilder Basis für Herrscherpropaganda, die Christopher Howgego in dem Buch ›Geld in der Antiken Welt‹ in interessanten Einzelheiten darstellt. Er zeigt, wie politische Entscheidungen in der Antike durch Geld und Gold beieinflusst wurden und dass Rom eine raffinierte Technik erfand, bei anstehenden hohen Staatsausgaben durch Silbermanipulation mehr Geld in die Kasse zu bekommen und auszugeben, obwohl der entsprechende Gegenwert gar nicht vorhanden war. Die Staatskrise ließ folglich nicht lange auf sich warten.

Das interessante Buch zeigt, wie sich schon lange (fast) alles um die unscheinbaren Metallstücke drehte – Geld als Auslöser, Folge und Spiegel politischer Beziehungen.« dpa

»Christopher Howgegos Buch richtet sich an Studenten und Lehrer der Alten Geschichte, denen es die Zusammenhänge zwischen der Münzprägung und zentralen Themen ihres Faches aufzeigen will. Eine ausführliche Bibliographie und ein umfangreicher Tafelteil runden das Buch ab. Howgego gelingt es, die vielfältigen und spannenden Zusammenhänge zwischen Münzen und Geschichte einleuchtend darzustellen, ohne wirtschaftshistorische Fragestellungen zu vernachlässigen.« Orbis Terrarum

»Ein bedeutendes Werk und ein großer Wurf. Zu empfehlen ist Howgegos Buch jedem, sowohl dem Wissenschaftler als auch dem Sammler.« Jahrbuch für Numismatik und Geldgeschichte zur englischen Ausgabe

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.