Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Ionien – Brücke zum Orient
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Hoepfner, Wolfram

Ionien – Brücke zum Orient

Die griechischen Städte an der Westküste Kleinasiens

Bestellnummer: B239528

Buch

Erscheinungsdatum: 28. Juli 2011

Zur Zeit vergriffen, Bestellungen werden registriert

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 24,90 €
(Geb. LP 29,90 €)

Beschreibung

2011. 176 S. mit 112 meist farb. Abb. und Kt., 16,5 x 24 cm, Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Die ionischen Städte an der Westküste Kleinasiens, die sich im 7. Jh. v. Chr. zum Ionischen Bund zusammenschlossen, werden hier erstmals in einer umfassenden Darstellung mit zahlreichen Abbildungen und neuen, nach Satellitenfotos gezeichneten Karten beschrieben.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Beschreibung

Schon die antiken Historiker bezeichneten die ionischen Städte als die reichsten Griechenlands und lobten das Klima an der Westküste Kleinasiens. Das klassische Ionien war eine Drehscheibe, eine Brücke, über die das Wissen der alten orientalischen Hochkulturen nach Griechenland kommen und dort die kulturelle und zivilisatorische Entwicklung beflügeln konnte. Begünstigt durch die Besonderheiten der Topographie – eine zerklüftete Küste, schiffbare Flüsse und verlandete Buchten – wurden so bedeutende Siedlungen wie Ephesos oder Milet gegründet, von denen sich zwölf, später dreizehn Stadtstaaten zum Ionischen Bund zusammenschlossen. Hier bildete sich erstmals eine Öffentlichkeit heraus, die auf der Versammlung und Beratung der Bürger auf der Agora beruhte – und damit ein Anfang der Demokratie und der griechischen Polis-Kultur. Wolfram Hoepfner beleuchtet in diesem reich illustrierten Buch die Entwicklung der ionischen poleis zu aufstrebenden Handels und Kunstmetropolen und beschreibt ihre wichtige Rolle in der griechischen Geschichte.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.