Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Politische Theorie und Praxis im Altertum
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Schuller, Wolfgang (Hrsg.)

Politische Theorie und Praxis im Altertum

Bestellnummer: B130502

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 26. Oktober 1998

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 19,90 €
(statt 39,90 €) Sonderpreis Nichtmitglieder 24,90 € (statt 49,90 €)

Beschreibung

1998. X, 310 S., geb. mit SU.

Programmlinie: Forschung

Bestimmt die politische Theorie die Praxis oder bringt eine bestimmte Praxis eine entsprechende Theorie hervor? Der Band greift eine wesentliche Fragestellung der modernen politischen Theorie auf und befasst sich erstmals mit dem Verhältnis von politischem Denken und politischer Praxis. Die Autoren führen vom frühesten Griechenland bis in die Spätantike ein breites Spektrum der Möglichkeiten vor. Dabei kommen 19 Wissenschaftler aus Deutschland, Frankreich, Griechenland, Israel, Italien, den ...


  • ISBN: 9783534130504
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Wolfgang Schuller, geb. 1935, Studium der Rechtswissenschaft, Altertumswissenschaft und Geschichte. Seit 1976 Prof. für Alte Geschichte an der Universität Konstanz. Verfasser einer Griechischen Geschichte, zweier Bücher über antike Frauengeschichte, einer Einführung in die Geschichte des Altertums. Hrsg. eines Buches über ›Korruption im Altertum‹. Zahlreiche Publikationen zu aktuellen Fragen und zur DDR-Zeitgeschichte. Mitglied der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt.

Beschreibung

Während politisches Denken bereits Thema umfassender Untersuchungen ist, fehlen bisher Studien, die diese Vorstellungen in Bezug zu den realisierten politischen Systemen setzen. 1993 fand auf Initiative von José Miguel Alonso-Núñez an der Universität Konstanz ein Kolloquium zur ›Politischen Theorie und Praxis im Altertum‹ statt, bei dem dieses Verhältnis vom frühesten Griechenland bis in die Spätantike untersucht, aber auch die neuzeitliche Rezeption antiker politischer Theorien behandelt wurde.

19 Beiträge dieses Kolloquiums von Wissenschaftlern aus Deutschland, Frankreich, Griechenland, Israel, Italien, den Niederlanden, der Schweiz und Spanien hat W. Schuller im vorliegenden Sammelband zusammengestellt, um den Lesern erstmals das Zusammenwirken von Theorie und Praxis in eingehenden Untersuchungen aufzuzeigen.

Das Lob der Presse

»Jeder der Beiträge ist tief schürfend und gehaltvoll, dabei aber anregend und gut lesbar geschrieben. Vom ersten bis zum letzten Beitrag wird der Leser gefesselt und gewinnt vertiefte Einsichten in das politische Geschehen und die politischen Verhältnisse in der antiken Welt.« Anregung

»19 Wissenschaftler aus acht Ländern haben ... anhand unterschiedlicher Einzelfälle, aber auch unter grundsätzlichen Fragestellungen detailliert untersucht, wie es um das Verhältnis von politischer Theorie und tatsächlicher Praxis in der Antike steht: Wieweit wirkt Theorie auf Praxis ein, wieweit umgekehrt usw.? Die Beiträge erfordern und gewähren jenen genauen Blick auf Geschichtliches, der Historie erst wirklich interessant macht.« lesenswert

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.