Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Pontisches Gift
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Mayor, Adrienne

Pontisches Gift

Die Legende von Mithridates, Roms größtem Feind

Bestellnummer: T002428

Buch

Erscheinungsdatum: 10. März 2011

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 12,95 €
Nichtmitglieder 16,95 €

Beschreibung

482 Seiten mit 25 teils farbigen Abbildungen und 5 Karten. 15,5 x 23 cm. Gebunden mit geprägtem Schutzumschlag und Lesebändchen.

Programmlinie: Leseecke

Sulla, Lucullus und Pompejus, die drei größten Feldherren ihrer Zeit, ließen sich vom König eines gar nicht so großen Reichs vorführen: Mithridates von Pontos, ihrem gefährlichsten Feind. Ein Jahrhundert nach Hannibal stellte er das Römische Reich auf eine neue harte Probe.


  • ISBN: 9783806224283
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Beschreibung

Sulla, Lucullus und Pompejus, die drei größten Feldherren ihrer Zeit, ließen sich vom König eines gar nicht so großen Reichs vorführen: Mithridates von Pontos, ihrem gefährlichsten Feind. Ein Jahrhundert nach Hannibal stellte er das Römische Reich auf eine neue harte Probe.

Auf diesen Coup war das krisengeschüttelte Rom nicht vorbereitet. Mithridates von Pontos überrannte in einem blitzartigen Angriff die römischen Truppen in Kleinasien und schwang sich zum Befreier der Griechen auf. In einer groß angelegten Verschwörung ließ er 80000 römische Siedler und Kaufleute in Kleinasien kaltblütig ermorden. Während die römische Republik unaufhaltsam ihrem Ende entgegenschlitterte, musste sie sich fast dreißig Jahre von einem besessenen Machtmenschen terrorisieren lassen, dem der Königsthron in seinem kleinen, aber wohlhabenden Land nicht reichte. Fundiert und mit aktuellen Bezügen schildert Adrienne Mayor eine der zwiespältigsten Persönlichkeiten der Antike: Als Vorfahren beanspruchte der orientalische Herrscher keine Geringeren als Alexander den Großen und den Perserkönig Dareios. Genüsslich inszenierte er die theatralischen Auftritte, die er seiner edlen Abstammung zu schulden glaubte. Ebenso grotesk war seine krankhafte Angst vor Feinden, die ihn dazu trieb, sich mit Giften in kleinen Dosen zu immunisieren – eine Methode, so kompromisslos wie sein ganzes Leben.

Das Lob der Presse

»Schwungvoll erzählt, fesselnd und detailreich erweckt Adrienne Mayor Mithridates zum Leben.« (National Book Foundation)

»Ein wunderbares Lese-Erlebnis, erfrischend wie ein Tonicwater« (The Washington Post)

»kenntnisreich, spannend, glänzend erzählt«

(Westfälische Nachrichten)

»Das Buch ist recht locker geschrieben, ohne sich all zu sehr vom historischen Kontext zu entfernen. Manches ist spekulativ, aber vielleicht auch deshalb so reizvoll.« (RadaR - Radio Darmstadt)

»Ein fesselndes Geschichtswerk!«

(Oberösterreichische Nachrichten)

»Kenntnisreich und einfühlsam«

(kreuzer)

»Das Buch ist locker und schwungvoll, so gar nicht in rein wissenschaftlichem Stil geschrieben.«

(Mannheimer Morgen)

»So und nicht anders sollten historische Biographien heute aussehen!«

(Das historisch-politische Buch)

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.