Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Burg - Polis - Bischofssitz
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Kolb, Frank

Burg - Polis - Bischofssitz

Geschichte der Siedlungskammer von Kyaneai in der Südwesttürkei

Bestellnummer: Z003900

Buch

Erscheinungsdatum: 04. Juli 2008

In wenigen Tagen lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

2008. XIV, 482 S. mit 30 farb. und 467 s/w Abb., 21 x 30 cm, geb.

Programmlinie: Wissen Fachbuch


  • ISBN: 9783805339001
  • Seitenzahl: 482
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Prof. Dr. Frank Kolb ist ord. Professor für Alte Geschichte an der Universität Tübingen und hat Gastprofessuren an verschiedenen europäischen Universitäten sowie am Institute for Advanced Study in Princeton, U.S.A., innegehabt. Er ist Verfasser mehrerer Bücher zu unterschiedlichen Themen der Griechischen und Römischen Geschichte, insbesondere auch zur Siedlungs- und Regionengeschichte. Zu nennen sind vor allem „Agora und Theater“ (1981), „Die Stadt im Altertum“ (1984), Rom. Geschichte der Stadt in der Antike“ (2. Aufl. 2002), „Herrscherideologie in der Spätantike“ (2001), „Die römische Provinz Lycia et Pamphylia“ (zus. mit H. Brandt, 2005), „Burg-Polis-Bischofssitz. Geschichte der Siedlungskammer von Kyaneai in der Südwesttürkei“ (2008). Letztgenannte Abhandlung ist das Ergebnis 13 Jahre langer Feldforschungen in der antiken Landschaft Lykien.

Das Lob der Presse

»Ein monumentales Werk! (...) Es sticht von vielen Büchern, die auf Survey-Ergebnissen beruhen und die von Archäologen oder Bauforschern geschrieben wurden, durch das große historische Fachwissen des Verfassers ab (...) Man muss ihm und seinen Mitarbeitern dankbar sein für ihre enorme Leistung.« Gnomon

»Der Band von Frank Kolb ist das Ergebnis eines überaus erfolgreichen und in seiner Konsequenz und inneren Geschlossenheit einzigartigen historisch-archäologischen Projektes. Durch die angewandten Methoden und den Erkenntniszuwachs im Bereich der Siedlungsarchäologie haben der Autor und sein Team Pionierarbeit geleistet.

Es entsteht an keiner Stelle der Eindruck, dass der archäologische Befund einseitig historisch ausgewertet wurde. Der Band ist reich bebildert und mit vielen Karten, Plänen, Rekonstruktionen bestens illustriert. Von besonderer Bedeutung sind dabei die Landschaftsaufnahmen, die sinnvoll aufeinander

bezogen sind und deswegen jedem, dem das Untersuchungsgebiet nicht so vertraut ist, eine gute Orientierung ermöglichen.«

Bonner Jahrbücher

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.