Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Dynastensarkophage mit szenischen Reliefs aus Byblos und Zypern
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Rehm, Ellen

Dynastensarkophage mit szenischen Reliefs aus Byblos und Zypern

Der Ahiram-Sarkophag

Bestellnummer: Z003340

Buch

Erscheinungsdatum: 30. Juni 2005

In wenigen Tagen lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

2005. Etwa 90 S. mit 30 s/w-Abb., 4 Farb-. und 12 s/w-Taf., 30,0 x 20,4 cm, geb.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Band II, 1.1 der Reihe Forschungen zur phönizisch-punischen und zyprischen Plastik. Sepulkral- und Votivdenkmäler als Zeugnis kultureller Identitäten und Affinitäten

Vorliegende Arbeit von E. Rehm erläutert die besondere Stellung des mit Reliefdarstellungen reich ausgestatteten Monuments im Kontaktbereich von Ägypten und dem Vorderen Orient und legt auch den Eigenanteil phönizischer Vorstellungen dar. Überdies leistet sie zum Thema der Herrscherrepräsentation, für das sich im Sonde...


  • ISBN: 9783805333405
  • Seitenzahl: 90
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 30 Illustrationen, schwarz-weiß

Beschreibung

Band II, 1.1 der Reihe Forschungen zur phönizisch-punischen und zyprischen Plastik. Sepulkral- und Votivdenkmäler als Zeugnis kultureller Identitäten und Affinitäten

Vorliegende Arbeit von E. Rehm erläutert die besondere Stellung des mit Reliefdarstellungen reich ausgestatteten Monuments im Kontaktbereich von Ägypten und dem Vorderen Orient und legt auch den Eigenanteil phönizischer Vorstellungen dar. Überdies leistet sie zum Thema der Herrscherrepräsentation, für das sich im Sonderforschungsbereich 295 der Universität Mainz mit der neuen Antragsphase eine eigene Arbeitsgruppe konstituiert hat, einen wesentlichen Beitrag. Ein weiteres, auch auf den Tafeln 1–4 dokumentiertes Interesse der Autorin galt überdies der hier erstmals vorgelegten Rekonstruktion der farblichen Fassung des Sarkophags. / Eine besondere Problematik des Ahiram-Sarkophags ist mit den durch Archäologen und Epigraphiker immer wieder unterschiedlich verfochtenen Datierungsansätzen verbunden, die sich in all den Jahren intensiver Forschungstätigkeit mit wechselnden Akzenten unvereinbar gegenüberstehen. Hier können die Erkenntnisse von R. G. Lehmann neue Lösungen anbieten.

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.