Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Caesar, Attila und Co.
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Carlà, Filippo

Caesar, Attila und Co.

Comics und die Antike

Bestellnummer: 1012833

Broschur

Erscheinungsdatum: 10. Februar 2014

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 19,95 €
Nichtmitglieder 24,95 €

Beschreibung

2014. 141 S. mit 50 farb. Abb., Bibliogr., 19,5 x 19,5 cm, Flexcover. Philipp von Zabern, Darmstadt.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Ob Mickey Mouse, Metauro oder Mosaik - die Antike ist in zahlreichen europäischen Comics verbreitet. Zeichner und Autoren unterschiedlichster Werke von Graphic Novels über didaktische Produktionen bis hin zu den erotischen Comics der 1970er Jahre geben einen Einblick in Ihre Arbeit und zeigen damit eine ganze, zumeist unbekannte Tradition auf!


  • ISBN: 9783805347570
  • Seitenzahl: 141
  • Auflage: 1
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 50 Illustrationen, farbig

Porträt

Filippo Carlà, 1980 in Florenz in Italien geboren, studierte Altertumswissenschaften an der Universität Turin, bevor er an die Universität Udine wechselte, wo er 2007 im Fach Römische Geschichte promoviert wurde. Für seine anschließende Arbeit am Forschungsprojekt "Die Historae des Pseudo-Hegesippus" erhielt er Unterstützung durch ein Stipendium der Michele Pellegrino-Stiftung. Vor seiner Ernennung zum Juniorprofessor an der Johannes Gutenberg Universität Mainz (JGU) zum 1. Oktober 2010 forschte und lehrte Carlà seit April 2009 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Beschreibung

Ob Mickey Mouse, Metauro oder Mosaik - die Antike ist in zahlreichen europäischen Comics verbreitet. Von den Graphic Novels über die didaktischen Comics, von längeren Serien über sporadische Erscheinungen des Altertums in etablierten Reihen bis hin zu kleineren satirischen Produktionen und den erotischen „schwarzen“ Comics der 1970er Jahre wird hier exklusiv die gesamte Bandbreite präsentiert. Dazu kommen Zeichner und Autoren selbst zu Wort: Wieso haben sie die Entscheidung getroffen, sich mit antiken Themen und Mustern zu befassen? Woher beziehen sie ihre Informationen - in erster Linie zur antiken Geschichte und Literatur, aber auch zum Alltagsleben und zu den Ikonographien, ihres Zeichens unabdingbare Elemente, um die Antike visuell repräsentieren zu können? Welche Bedeutung oder welchen, auch nur ästhetischen, Wert hat ihres Erachtens die Antike für die heutige Welt? Denn es geht nicht nur um die Comics, die einzeln vorgestellt und analysiert werden, sondern um ganze Traditionen!

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.