Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die Sachsen des frühen Mittelalters
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Capelle, Torsten

Die Sachsen des frühen Mittelalters

Bestellnummer: B200608

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 01. Oktober 2006

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 34,90 €
Nichtmitglieder 44,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 1. Aufl. 1998. VII, 168 S. mit 60 s/w und 10 Farbabb., kart.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Torsten Capelle stellt erstmals die spannende Geschichte der Sachsen, deren ursprüngliches Siedlungsgebiet in Nordwestdeutschland lag, in einer vielseitigen Gesamtschau dar. Beginnend mit der ersten Erwähnung bei Ptolemäus von Alexandria und endend mit der führenden Rolle sächsischer Großer als Könige und Kaiser vermittelt er auf der Basis einer Fülle historischer und vor allem archäologischer Quellen ein anschauliches Bild von der Lebenswelt eines der großen Stämme der germanischen Frühzeit...


  • ISBN: 9783534200603
  • Seitenzahl: 175
  • Auflage: Neuaufl.
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 10 Illustrationen, farbig;60 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Torsten Capelle, geb. 1939. Seit 1970 Professor für Ur- und Frühgeschichte an der Universität Münster. Er ist vor allem hervorgetreten durch zahlreiche Veröffentlichungen zur Archäologie des frühen Mittelalters im europäischen Raum. Bei der WBG erschienen: Archäologie der Angelsachsen (1990); Die Wikinger (2. Aufl. 1988).

Beschreibung

Torsten Capelle stellt erstmals die spannende Geschichte der Sachsen, deren ursprüngliches Siedlungsgebiet in Nordwestdeutschland lag, in einer vielseitigen Gesamtschau dar. Beginnend mit der ersten Erwähnung bei Ptolemäus von Alexandria und endend mit der führenden Rolle sächsischer Großer als Könige und Kaiser vermittelt er auf der Basis einer Fülle historischer und vor allem archäologischer Quellen ein anschauliches Bild von der Lebenswelt eines der großen Stämme der germanischen Frühzeit. Thema sind nicht nur historische Ereignisse, z.B. die Völkerwanderung nach Britannien oder die Taten eines Widukind, sondern ebenso die wirtschaftlichen Grundlagen (Ackerbau, Viehzucht). Grabfunde und Bestattungsbräuche erlauben nicht nur Aufschlüsse über Kleidung und Waffenausrüstung, sondern bewahren auch Elemente geistig-religiöser Vorstellungen. Daneben gelingt es dem Verfasser, die durch Schifffahrt, Handel und Wirtschaftsverbindungen vermittelten kulturellen Einflüsse aufzuzeigen.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.