Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Boteros Frauen
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Gribaudo, Paola (Hrsg.)

Boteros Frauen

Bestellnummer: B211814

Buch

Erscheinungsdatum: 17. Oktober 2007

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis 39,95 €
(statt 75,00 €)

Beschreibung

2003. Mit einem Essay von Carlos Fuentes. 223 S. mit zahlr. s/w- und Farbabb., 29 x 34 cm, Leinen. Knesebeck Verlag.

Programmlinie: Leseecke

Der Kolumbianer Fernando Botero zählt zu den populärsten Künstlern der Gegenwart. Dieser Bildband zeigt über 150 seiner voluminösen Frauen-Gemälde, Skizzen und Zeichnungen. Darunter über 50 bislang unveröffentlichte Werke.

Der Stil Fernando Boteros ist unverwechselbar: Seine Bilder zeigen monströs aufgeblasene Figuren von barocker Körperlichkeit und Stillleben mit riesigen Früchten, die in ihrer provokativen Übersteigerung dennoch eine erstaunliche Leichtigkeit bewahren. Die Virtuo...


  • Auflage: 1

Porträt

Carlos Fuentes, am 11. November 1928 in Panama geboren, studierte Jura und schlug zunächst die diplomatische Laufbahn ein, um sich dann vor allem dem Schreiben und der Literatur zuzuwenden. 1975/76 mexikanischer Botschafter in Paris. Lehrau...

Beschreibung

Fernando Botero ist einer der bekanntesten Künstler der Gegenwart. Seine Gemälde ziehen den Betrachter mit ihrer kraftvollen Monumentalität sofort in ihren Bann. Die lebensfrohen rundlichen Menschen, die seine Leinwände bevölkern, gehören zu den Figuren mit dem höchsten Wiedererkennungswert in der Kunst des 20. Jahrhunderts. Es sind speziell die Frauen, die Botero seit jeher fasziniert haben und im Zentrum seiner langen künstlerischen Karriere stehen. Dieser luxuriöse Band ist der erste, der sich allein diesem Thema widmet. Er zeigt über 150 Gemälde, Zeichnungen und Skizzen, darunter 50 bis dato unveröffentlichte Werke. Mit ihren runden Formen und üppigen Körpern erwecken Boteros Frauen die Vorstellung einer unverfälschten Sinnlichkeit. Aber sie werden auch mit einem spielerischen Sinn für Humor und untergründiger Ironie porträtiert. Boteros niemals voyeuristischen Bilder sind komplexe Verherrlichungen der weiblichen Form: ihrer greifbaren Fülle, ihrer sinnlichen Robustheit und ihres unergründlichen Geheimnisses.

Carlos Fuentes ist einer der bedeutendsten Schriftsteller Lateinamerikas. Er war Botschafter Mexikos in Paris und Professor für lateinamerikanische Studien in Harvard. Er ist Verfasser von über zwölf Romanen. Sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Cervantes-Preis, der höchsten Auszeichnung für einen Schriftsteller spanischer Sprache. In seinem einleitenden Essay zu diesem Band analysiert erkenntnisreich die Komponenten von Boteros Kosmos des Weiblichen.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.