Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die Körpersymbolik der Bibel
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Schroer, Silvia / Staubli, Thomas

Die Körpersymbolik der Bibel

Bestellnummer: B254620

Broschur

Buch

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 34,90 €
Nichtmitglieder 44,90 €

Beschreibung

2., überarb. Aufl. 2005. XIV, 192 S. mit 110 Abb., davon 37 in Farbe, 17 x 24 cm, Fadenh., geb. mit SU.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Unser heutiges Menschenbild ist durch eine jahrhundertealte körperfeindliche christliche Auslegungsgeschichte der Bibel geprägt. Die hier vorliegende, verständlich geschriebene Leibeskunde der Bibel vermittelt eine von der Körperlichkeit ausgehende Sicht des Menschen. Das erfolgreiche Buch stellt die in der Heiligen Schrift vorkommenden Aspekte der einzelnen Körperteile dar, veranschaulicht sie durch Textbeispiele sowie zahlreiche Bilder und erschließt so abwechslungsreich die biblische Körp...


  • ISBN: 9783534254620
  • Seitenzahl: 208
  • Auflage: 1., Auflage
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 110 farbig

Porträt

Schroer, Silvia

Silvia Schroer, geb. 1958; Professorin für Altes Testament und Biblische Umwelt in Bern; von 1987 bis 1992 Leiterin des Schweizerischen Katholischen Bibelwerkes.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Wie ist in der christlichen Tradition der Körper des Menschen gedeutet? Welche Möglichkeiten gibt es, auf biblischer Grundlage Leiblichkeit neu zu entdecken?

Anhand der überaus reichen biblischen Körpermetaphorik zeigt dieses vielbeachtete Standardwerk, das jetzt in aktualisierter Neuausgabe vorliegt, mit Bildern und Texten, dass der Leib auch als ein Tempel Gottes verstanden werden kann, dessen Achtung die Grundlage für den Respekt gegenüber den Rechten von Menschen, von Frauen genauso wie von Männern, ist. Die Autoren führen in die spezifischen Themen und Probleme der jüdisch-christlichen Anthropologie ein und erläutern ihre Zusammenhänge mit der feministischen und befreiungstheologischen Diskussion. Das mit mehr als 100 Abbildungen illustrierte Buch vermittelt darüber hinaus Elemente einer umfassenden christlichen Leibesspiritualität.

Schroer, Silvia

Silvia Schroer, geb. 1958; Professorin für Altes Testament und Biblische Umwelt in Bern; von 1987 bis 1992 Leiterin des Schweizerischen Katholischen Bibelwerkes.


Das Lob der Presse

»Silvia Schroer und Thomas Staubli gehen in ihrem Buch der Körpersprache der Bibel nach und deuten in gut verständlicher Art deren reiche Metaphorik. Sie bieten damit nicht nur einen unverzichtbaren Beitrag zum besseren Verständnis der Bildsprache der Bibel, sondern auch zu einer befreienden Leibesspiritualität.« forum

»Das Buch ist ... reich bebildert ..., was das Lesen noch vergnüglicher macht und verdeutlicht, wie bildlich, ja handgreiflich die Bibel und das altorientalische Umfeld, in dem sie entstand, sein kann ... Dieses Buch ist daher ein gelungenes Beispiel für eine Rückbesinnung auf die körperfreundlichen Aspekte der Bibel, ohne die körperfeindlichen Textstellen auszuklammern.« Lernort Gemeinde

»Es gibt kein vergleichbares Buch, in dem die ›biblische Leibeskunde‹ an den einzelnen Körperteilen entlang auf so packende Art und Weise vorgeführt wird. Dazu kommt die sachkundige Veranschaulichung durch Vergleichstexte und 110 oft farbige Abbildungen, die das Schmökern in diesem Buch zu einem wahren Genuss machen.« Bibel heute

»In der Zusammenstellung von Bildern und Texten liegt die große Stärke des Buchs, das als Materialsammlung zum Thema einzigartig ist ... Das Buch ist ... Seh- und Denkschule, gerade in seiner Vielfalt.« Katechetische Blätter

»Die Alttestamentler Silvia Schroer und Thomas Staubli erläutern in dieser biblischen Leibeskunde, was es heißt, dass der Körper des Menschen als symbolhafte Vergegenwärtigung Gottes aufgefasst werden kann. Dazu tragen die Verfasser eine Materialfülle zusammen, in der kein wichtiges Körperteil und Organ des Menschen ausgelassen ist ... Den Autoren gelingt es, verständlich, übersichtlich und anschaulich die symbolischen Aspekte der einzelnen Körperteile darzustellen. Dabei ziehen sie zu den zahlreichen biblischen Belegtexten auch Beispiele aus der altorientalischen Ikonographie heran.« Christ in der Gegenwart

»Verteufelt die Bibel wirklich den menschlichen Körper so, wie es in der christlichen Lehre seit Jahrhunderten ausgelegt wird? Ganz im Gegenteil, meinen Silvia Schroer und Thomas Staubli. In ihrer biblischen Leibeskunde zeigen sie, dass der Körper vielmehr ›ein Tempel Gottes‹ ist. Vom ›heilenden Mund‹ und ›der starken Hand‹ ist im Buch der Bücher die Rede. Mit Bibelzitaten stellt das Autorenteam die symbolischen Aspekte einzelner Körperteile übersichtlich und erstmals auch ikonographisch dar. Eine abwechslungsreiche und sehr zeitgemäße Bibellektüre.« Buchreport

»Die Autorin und der Autor dieses gediegenen Bandes liefern mit vielen Beispielen und über 100 Abbildungen Informationen dazu, wie die ›ikonographische‹ Betrachtungsweise mit Kompetenz und Sachwissen zum Gesamturteil bei der Exegese eines Textes beitragen kann.« Reformierte Presse



»Die beiden Autoren haben mit ihrem Buch den Nachweis erbracht, dass die Entschlüsselung der Symbole nicht nur einen Zugang zum Verständnis vergangener Zeiten eröffnet, sondern auch höchst gegenwartsbezogen sein kann. Das ist ein weiteres Verdienst dieser Neuerscheinung, die Hilfen anbietet, das Wesen der Symbole in ihrem Sinnbildcharakter zu erkennen und zu begreifen, dass durch die äußere Gestalt die unsichtbare Idee ins Bewusstsein gerufen wird. Auf die hier behandelte Thematik der Körpersymbolik der Bibel angewandt heißt das, dass der Leib der Tempel Gottes ist, dessen Achtung die Grundlage für die Respektierung der ganzen Schöpfung darstellt.« Ordenskorrespondenz

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.