Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Heilungen und Wunder
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Pichler, Josef / Heil, Christoph (Hrsg.)

Heilungen und Wunder

Theologische, historische und medizinische Zugänge

Bestellnummer: B200748

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 14. Mai 2007

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 39,90 €
Nichtmitglieder 59,90 €

Beschreibung

Hrsg. in Zusammenarb. mit Thomas Klampfl. 2007. 302 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

Die Wunder- und Heilungserzählungen des Neuen Testamentes werden hier in einen erklärenden Kontext gestellt. Der Sammelband greift interdisziplinäre Deutungen auf und bringt die Theologie unter anderem in einen Dialog mit Psychologie, Physik und Medizin. Dabei rücken dem Leser die geheimnisvollen Wunder näher, vom biblischen Text werden Bezüge zur Gegenwart greifbar.


  • ISBN: 9783534200740
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Pichler, Josef

Joseph Pichler ist außerordentlicher Professor für Neues Testament an der Karl-Franzens-Universität Graz.

mehr
Alle Titel des Autors

Heil, Christoph

Christoph Heil, geb. 1965, ist Professor für Bibelwissenschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er ist Mitarbeiter am ›International Q Project‹.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Wer ist nicht von Wundern fasziniert? Die Wunder- und Heilungsgeschichten, die von einer Aufhebung der Naturgesetze, einer Auflösung der Grenzen von Raum und Zeit berichten, erfreuten sich stets besonderer Popularität – sei es in der Bibel oder im Märchen. Die religiösen Wundererzählungen stehen im Mittelpunkt dieses Sammelbandes, der bewusst Ergebnisse des interdisziplinären Dialogs (beteiligt sind u.a. Physiker, Mediziner, Theologen, Mathematiker) für den Laien referieren möchte. Er spannt einen weiten Bogen und leuchtet das antike Umfeld neutestamentlicher Heilungserzählungen aus, indem religionsphänomenologische, historische, theologische und religionspädagogische Fragstellungen mit unterschiedlichen Interpretationsansätzen verbunden werden. So kommen beispielsweise auch existentiale, feministische oder psychologische Wunderauslegungen zur Sprache. Ein spezielles Anliegen ist es, die Gegenwartsbedeutung der biblischen Wundererzählungen aufzugreifen.

Mit Beiträgen von Ursula Rapp, Bernd Kollmann, Johann Maier, Reinhold Esterbauer, Ottmar Fuchs u.a.

Pichler, Josef

Joseph Pichler ist außerordentlicher Professor für Neues Testament an der Karl-Franzens-Universität Graz.


Heil, Christoph

Christoph Heil, geb. 1965, ist Professor für Bibelwissenschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er ist Mitarbeiter am ›International Q Project‹.


Das Lob der Presse

»Viele, die sich der Theologischen Fakultät in Graz und den Autorinnen und Autoren verbunden wissen, werden ... gerne zu diesem Lesebuch greifen.« Bücherbord

»Ist die Sprache des Buches im fachtheologischen Stil gehalten, so lässt es doch für jeden Benutzer eine Fülle historischer, medizinischer und philosophischer Überlegungen nachvollziehen. So ist dieses Sammelwerk eine profunde Hilfe für die Auslegung der Wundererzählungen im Neuen Testament.« Begegnungen – Zeitschrift der katholischen Lehrer- und Erziehergemeinschaft

»Überaus facettenreiches und immer wieder überraschendes Werk der Lektüre.« Eulenfisch

»Dieses Buch ist tatsächlich eine wahre Fundgrube vertiefender Einzelbeiträge zur Heilungs- und Wunderthematik.« Theologische Revue

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.