Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Das Ende der Artenvielfalt
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Engelhardt, Wolfgang

Das Ende der Artenvielfalt

Aussterben und Ausrottung von Tieren

Bestellnummer: B247868

Broschur

Buch

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 27,90 €
Nichtmitglieder 34,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 1. Auflage 1997. (II)VII, 130 S. mit 29 Abb. und 3 Tab., kart.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

In den letzten Jahren häufen sich Meldungen über das massenhafte Aussterben von Tier- und Pflanzenarten und die Folgen für die verschiedenen Ökosysteme. Der Autor erläutert zunächst Aspekte des natürlichen Artenschwunds im Laufe der Erdgeschichte und zeigt dem Leser die wesentlichen Unterschiede zur heutigen Ausrottung auf. Beispielhaft beschreibt er große Ökosysteme und ausgewählte Tierarten, um an ihnen den Artenrückgang zu erläutern und Möglichkeiten ihres Schutzes zu diskutieren. Das mit...


  • ISBN: 9783534247868
  • Seitenzahl: 144
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 32 farbig

Porträt

Wolfgang Engelhardt, geb. 1922. 1949 Promotion, 1963 Habilitation, 1972 Honorarprofessor an der Ludwig Maximilians Universität München. 1951 – 1982 Lehrbeauftragter für Naturschutz und Landschaftsökologie an der TU München. 1967 – 1991 Generaldirektor der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns, 1968 bis heute Präsident des Deutschen Naturschutzrings, 1990 bis heute stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Zahlreiche Ehrungen.

Beschreibung

Nashörner, Tiger, Wale und unzählige andere Tier-, aber auch Pflanzenarten sind von der Ausrottung bedroht; 300 bis 400 Arten sterben täglich aus, z.T. ohne dass wir sie kennen. Das Aussterben von Pflanzen- und Tierarten auf dem Planeten Erde verläuft seit etwa 50 Jahren 1000- bis 10.000-mal schneller als in Jahrmillionen der natürlichen Evolution. Das Buch zeigt die gefährliche Dimension des heutigen Artensterbens auf, vergleicht sie mit dem Massensterben im Laufe der Evolution und behandelt die Ursachen und vielfältigen Folgen. Möglichkeiten dieses rasante Artensterben wenigstens zu verlangsamen werden erörtert.

Das Lob der Presse

»Das Buch bietet einen raschen und informativen Überblick zum Thema Artensterben mit vielen hilfreichen Grafiken, vielen Zahlen und Fotos.« Medienspiegel Umwelt

»Lesenswert sind vor allem die Kapitel über die Ursachen des massenhaften Aussterbens. Angefangen von der Überjagung und der Überbevölkerung bis hin zur Vernichtung der tropischen Regenwälder und Korallenriffe. Praktisch als Nachschlagewerk zu nutzen ist der Teil des Buches, in dem Engelhardt ausgewählte Tiergruppen, darunter Elefanten, Nashörner und Wale, beschreibt. Ähnlich übersichtlich aufgelistet sind die ›hot spots‹-Gebiete, die als besonders schützenswert gelten, um den Artentod zu verlangsamen. Rechtliche Regelungen zum Artenschutz im letzten Teil runden das informative Buch ab.« dpa-Wissenschaftsdienst

»Das Buch unterscheidet sich wohltuend durch seine nüchterne – aber auch ernüchternde – Darstellung von manchen anderen ›aufrüttelnden‹ Publikationen zu diesem Thema. Die Ansichten des Autors sind durch zahlreiche Beispiele sorgfältig belegt.

Das Buch bietet eine hervorragende Möglichkeit, sich über die dringende Notwendigkeit verstärkten Artenschutzes zu informieren. Bei der Bedeutung des Themas kann man ihm nur eine möglichst weite Verbreitung und Wirkung wünschen.« GeoSpot

»Ein nützliches Buch für jeden, der sich rasch über Hintergründe, Notwendigkeit und Chancen des Artenschutzes informieren will.« WWF-Journal

»›Das Ende der Artenvielfalt‹ gibt insgesamt eine sehr gute Einführung in die Problematik. Die Dramatik des Geschehens wird durch die zahlreichen Beispiele drastisch vor Augen geführt ... Der Überblick über das Artenschutzrecht zeigt zudem Wege des (eigenen!) Handelns auf.« Mitteilungen des Museums für Naturkunde, Berlin

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.