Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Das Prinzip Empathie
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Waal, Frans de

Das Prinzip Empathie

Was wir von der Natur für eine bessere Gesellschaft lernen können

Bestellnummer: B244027

Buch

Erscheinungsdatum: 18. Januar 2011

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 19,90 €
(Geb. LP 24,90 €)

Beschreibung

2011. 352 S., 14 x 21,5 cm, geb. mit SU. Hanser, München. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Einfühlung und Sympathie, Trost und Hilfe: Aus solchen Begriffen setzt sich unsere Vorstellung von wahrer Menschlichkeit zusammen. In der Natur dagegen tobt der Kampf ums Überleben, herrscht das Recht des Stärkeren. Ein derart verkürzter Darwin hat den Ideologen des 20. Jahrhunderts verhängnisvolle Argumente geliefert, die von den Forschungen des großen Verhaltensbiologen Frans de Waal nun engagiert widerlegt werden.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Beschreibung

Die Beobachtungen an Menschen, Hunden, Katzen und Schimpansen zeigen Verhaltensweisen, die sicher nicht am kurzfristigen Gewinn, vielleicht aber an der langfristigen Erhaltung der Art orientiert sind. Offenbar erkennen auch Tiere in ihrem Gegenüber eine verwandte Kreatur und verhalten sich entsprechend freundlich, einfühlsam und solidarisch. Warum sonst hält ein Affe in einem Zoo seinen Sohn davon ab, ein Entenküken zu quälen, das der sich aus dem Wassergraben geschnappt hat?

Ein solches Verständnis der Natur verändert unsere Vorstellungen vom menschlichen Zusammenleben. Kooperation ist keine Fähigkeit, die wir uns erst antrainieren müssen, sie gehört zu unserer Grundausstattung. Frans de Waal erklärt engagiert und anschaulich, warum Stärke allein nichts zählt - und warum es so wichtig ist, dass der Mensch über sein Verhalten selbst entscheiden kann.

Das Lob der Presse

»Meinungsstark und auf de Höhe der Zeit… eine Widerlegung der Vorstellung, alle Lebewesen, ob Mensch oder Tier, seien egoistisch und gefühllos.«

The Economist

»Ein neuer Blick, den die jüngste biomedizinische Forschung betätigt: Unser Gehirn ist dazu da, um den Schmerz unseres Gegenübers zu fühlen.«

The Wall Street Journal

»Ein kluges Buch.« Basler Zeitung

»Unter den Verhaltensbiologen ist der Primatenforscher Frans de Waal ein Star. Seine Botschaft: Es ist ein großer Fehler, wenn Wirtschaft und Politik immer wieder auf das Recht des Stärkeren pochen.« NZZ am Sonntag

»Sein Buch ist ein Plädoyer für die Achtung der Menschenwürde.« Naturwissenschaftliche Rundschau

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.