Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Phänomen Sexualität
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Zankl, Heinrich

Phänomen Sexualität

Vom kleinen Unterschied der Geschlechter

Bestellnummer: B133137

Buch

Erscheinungsdatum: 16. März 1999

Zur Zeit vergriffen, zukünftig als BOD lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 19,90 €
Nichtmitglieder 29,90 €

Beschreibung

1999. 216 S. mit 89 s/w Abb., geb.

Der Autor stellt in diesem vielseitigen und informativen Buch die komplexe Entwicklung der geschlechtlichen Unterschiede zwischen Mann und Frau allgemeinverständlich dar und greift auch etwas ›heiklere‹ Themen (wie z.B. Störungen des Sexualverhaltens, Hermaphroditismus beim Menschen, Leihmutterschaft etc.) auf. Ein Buch, das jeder lesen sollte, der über den gesamten Komplex ›Sexualität‹ genau Bescheid wissen möchte.


  • ISBN: 9783534133130
  • Seitenzahl: 216
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Heinrich Zankl, geb. 1941, Leiter der Abteilung für Humanbiologie im Fachbereich Biologie der Universität Kaiserslautern. 1967 Promotion zum Dr. med. vet. und 1974 Promotion zum Dr. rer. nat., seit 1979 Professor für Humanbiologie und Humangenetik an der Universität Kaiserslautern; ausgezeichnet mit der Heinrich Bechhold Medaille für Wissenschafts-Journalismus.

Beschreibung

Sexualität – wie hat sie sich entwickelt, was versteht man genau unter genetischer Geschlechtsfestlegung, was sind primäre und sekundäre Geschlechtsmerkmale, wie verläuft die geschlechtliche Gehirndifferenzierung und welche Einfluss nehmenden Hormone gibt es? Nicht nur diese Fragen werden ausführlich beantwortet, sondern auch Fragen zum Sexualverhalten, zu Störungen bei der Geschlechtsentwicklung und zu Manipulationen der Fortpflanzung.

Ein sehr vielseitiges und informatives Buch, das sich nicht scheut, auch etwas ›heiklere‹ Themen (wie z.B. Störungen des Sexualverhaltens, Hermaphroditismus beim Menschen, Leihmutterschaft etc.) aufzugreifen. Ein Buch, das jeder (nicht nur Biologen und Mediziner) lesen sollte, der über den gesamten Komplex ›Sexualität‹ genau Bescheid wissen möchte.

Das Lob der Presse

»Die Ausführungen sind nicht nur gediegen und verständlich, sondern durch die zahlreichen graphischen Darstellungen auch noch sehr einprägsam. Die jeweiligen Hinweise auf weiterführende Literatur, das Literaturverzeichnis sowie ein Autoren- und Sachregister gestatten eine Vertiefung der Thematik und ein rasches Suchen der gewünschten Stellen im Buch. Eine Arbeit, die nicht nur das Sexualverständnis von Mann und Frau bereichert, sondern dem Wunsch des Autors voll Rechnung trägt, bei der Beurteilung der Geschlechter die individuellen Veranlagungen zu berücksichtigen und zu fördern und jede Gleichmacherei als unsachlich hinzustellen.« Grenzgebiete der Wissenschaft

»Der Humanbiologe Heinrich Zankl stellt wieder einmal mehr unter Beweis, dass er die ihm verliehene Auszeichnung für Wissenschaftsjournalismus durchaus verdient hat. Der vorliegende Band widmet sich dem Thema menschlicher Sexualität und Fortpflanzung facettenreich und überaus lesenswert.« Homo

»Zankls Buch trägt zu einem besseren Verständnis der Sexualität und der Geschlechter bei. Und der Autor bleibt dabei versöhnlich, sieht er doch die partnerschaftliche Kooperation der verschieden ausgestatteten Geschlechter als vermutlich maßgeblichen Faktor für die schnelle und erfolgreiche Entwicklung der menschlichen Spezies.« Die Rheinpfalz

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.