Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Textkünste
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Schneider, Ulrich J. (Hrsg.)

Textkünste

Buchrevolution um 1500

Bestellnummer: 1017580

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 12. Oktober 2016

Zur Zeit vergriffen, Nachauflage in Vorbereitung

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 14,95 €
Nichtmitglieder 19,95 €

Beschreibung

2016. 224 S. mit ca. 300 farb. Abb. und 1 Ausklapptafel, Bibliogr. und Glossar, 21,5 x 32,5 cm, Fadenh., geb. mit SU. Zabern, Darmstadt.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Seitenzahlen und Kolumnentitel, Überschrift und Randnoten: All die bis heute gültigen Standards der Textdarstellung wurden in der Frühzeit des Buchdrucks ab den 1450er Jahren entwickelt. Der Band zeigt anhand großartiger Beispiele die Innovationen früher Drucke und lässt die Geburtsstunde der uns ästhetisch vertrauten Druckseite lebendig werden.


  • ISBN: 9783805350273
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 120 Illustrationen, farbig

Porträt

Schneider, Ulrich J.

Ulrich Johannes Schneider ist Direktor der Universitätsbibliothek Leipzig und Professor für Philosophie am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig. Er ist einer der führenden Spezialisten für die Frühzeit des Buchdrucks. Bei der WBG erschien 2006 das Buch "Seine Welt wissen".

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Mit der Erfindung des Buchdrucks vollzieht sich nicht nur eine Revolution der Herstellungsmöglichkeit von Texten – und damit eine Revolution der Leseöffentlichkeit. Vielmehr entwickeln sich parallel grundlegende, bis heute gültige Standards der Textdarstellung, die unsere Lese- und Denkgewohnheit entscheidend prägen: Satzspiegel und Kolumnentitel, Seitenzahlen udn Randnoten, Wortzwischenräume und Register – ab den 1450er Jahren erfindet sich die Buchseite neu, mit wesentlichen Folgen für die Wissensrezeption.

Die Bibliotheken von Leipzig und Lyon beherbergen in ihren jeweiligen Ländern mit die größten Schätze an Inkunabeln und Frühdrucken. Der reich bebilderte und aufwändig gestaltete Band zeigt anhand großartiger Beispiele die Innovationen und Experimente früher Drucke und lässt die Geburtsstunde der uns ästhetisch vertrauten Druckseite lebendig werden. Essays führender Spezialisten geben einen Überblick über alle wesentlichen Aspekte früher Buchgestaltung.

Schneider, Ulrich J.

Ulrich Johannes Schneider ist Direktor der Universitätsbibliothek Leipzig und Professor für Philosophie am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig. Er ist einer der führenden Spezialisten für die Frühzeit des Buchdrucks. Bei der WBG erschien 2006 das Buch "Seine Welt wissen".

Weitere Titel dieses Autors

Textkünste

Textkünste

Buchrevolution um 1500

Zur Zeit vergriffen, Nachauflage in Vorbereitung

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Die Universitätsbibliothek Leipzig zeigt auf betörende Weise, wie die frühe Buchdruckgestaltung das Lesen bis heute prägt! ... Wie die Fußnoten in die Welt kamen, Überschriften, Register, Inhaltsverzeichnisse oder eben Seitenzahlen, wo sie jeweils standen und wie sie zur heute noch gültigen Form fanden, das alles zeigt die Leipziger Ausstellung, und im Buch lässt es sich vertiefend nachlesen."

„Zusammengeführt werden die ausgewählten Bestände […] im fulminanten Begleitbuch, das optisch selbst wie ein Frühdruck gestaltet ist und immens aufwendig produziert wurde…«

Andreas Platthaus, FAZ

»Wahrscheinlich das schönste Buch des vergangenen Jahres.«

Perlentaucher

Dieser Titel kann auch in folgenden Paketen erworben werden:

  • Bestellnummer:B134230

    Paket

    Der Paketpreis gilt für die aktuell lieferbaren Titel
    Paketpreis Mitglieder 1.886,20 €
    Paketpreis Nichtmitglieder  3.159,50 €

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.