Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Der Mainzer Schatzbehalter
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Bartl, Dominik / Gepp-Labusiak, Miriam

Der Mainzer Schatzbehalter

Ein koloriertes Andachtsbuch von 1491

Bestellnummer: B249886

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 25. April 2012

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 39,95 €
Nichtmitglieder 49,95 €

Beschreibung

2012.176 S. mit 105 farb. Abb., Bibliogr., Glossar und CD-ROM, 22,5 x 30 cm, Fadenh., Gzl.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Die kunstvoll kolorierten Holzschnitte des Mainzer Schatzbehalters sind bis heute nicht vollständig in ihrer Bedeutung entschlüsselt. Dieser repräsentative Band zeigt erstmals sämtliche Holzschnitte des Erbauungsbuches in hochwertigen, ganzseitigen Reproduktionen und erläutert Geschichte, Theologie und Ikonographie der frühneuhochdeutschen Inkunabel.


  • ISBN: 9783534249886
  • Seitenzahl: 176
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 110 Illustrationen, farbig

Porträt

Bartl, Dominik

Dominik Bartl, geb. 1974, ist Kunsthistoriker und wurde zum Schatzbehalter und seiner Bildrezeption promoviert.

mehr
Alle Titel des Autors

Gepp-Labusiak, Miriam

Miriam Gepp-Labusiak, geb. 1970, ist Kunsthistorikerin und arbeitet als freie Autorin.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Der Schatzbehalter zählt zu den Hauptwerken der frühen Nürnberger Druckkunst. Das ungewöhnliche Erbauungsbuch entstand 1491. Mit 354 Blättern und 96 ganzseitigen Holzschnitten kann es unter die großen Illustrationsbücher des 15. Jhs. gerechnet werden. Der frühneuhochdeutsche Text stammt aus der Feder des hoch gelehrten Franziskanerpaters Stephan Fridolin. Das Exemplar aus der Martinus-Bibliothek Mainz gehört zu den wenigen erhalten gebliebenen Schatzbehaltern mit kolorierten Holzschnitten und Goldinitialen. Dieser erlesene Buchschmuck wird hier erstmals zugänglich gemacht. Die Holzschnitte erreichen mit ihrer differenzierten Linienführung nahezu malerische Qualitäten und zeigen eine enge Verwandtschaft mit der berühmten Schedelschen Weltchronik. Eine ausführliche Einführung und eine detaillierte Beschreibung der Holzschnitte erschließen dem heutigen Betrachter eine faszinierende Welt bildhaften Denkens. Die beigefügte CD enthält eine PDF mit dem vollständigen Werk des Darmstädter Schatzbehalters mit allen Text- und Bildseiten.

Bartl, Dominik

Dominik Bartl, geb. 1974, ist Kunsthistoriker und wurde zum Schatzbehalter und seiner Bildrezeption promoviert.


Gepp-Labusiak, Miriam

Miriam Gepp-Labusiak, geb. 1970, ist Kunsthistorikerin und arbeitet als freie Autorin.


Das Lob der Presse

»Der Band bietet nicht nur einen ästhetischen Genuss beim Betrachten der meisterhaften Farbtafeln, er vermittelt auch einen Einblick in die Geistes- und Frömmigkeitsgeschichte und theologisch-spirituelle Denkweise am Ende des 15. Jahrhunderts.« Erbe und Auftrag

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.