Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die schöne Melusina
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Thüring von Ringoltingen

Die schöne Melusina

Ein Feenroman des 15. Jahrhunderts

Bestellnummer: B246441

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 21. September 2012

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 39,95 €
(statt 69,90 €) Sonderpreis Nichtmitglieder 49,95 €

Beschreibung

Limitierte und nummerierte Auflage von 1.111 Exemplaren. Hrsg. von Heidrun Stein-Kecks. Unter Mitarbeit von Simone Hespers und Benedicta Feraudi-Denier. 2012. 176 S. mit 42 farb. Abb., 68 farb. Tafeln, Bibliogr., 22,5 x 31,5 cm, Fadenh., Gzl. im Schuber.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Vom Erstdruck der »Melusina« sind ganze 10 Exemplare erhalten, von denen wiederum nur wenige koloriert sind. Die ULB Darmstadt besitzt ein besonders schönes Exemplar dieser Inkunabel. Die ausdrucksstarken, mit großer Freude am Detail gestalteten Holzstiche mit ihren lebhaften Figuren- und Landschaftsdarstellungen lassen die mittelalterliche Welt der Mönche, Ritter, Burgfräulein und Feen wieder lebendig werden. Dieser großformatige Band bietet ganzseitige Reproduktionen sämtlicher Holzstiche ...


  • ISBN: 9783534246441
  • Seitenzahl: 176
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 42 Illustrationen, farbig;68 Tabellen, farbig

Porträt

Stein-Kecks, Heidrun

Heidrun Stein-Kecks ist Professorin für allgemeine Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Kunst des Mittelalters und der Frühen Neuzeit an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie leitete dort das interdisziplinäre Forschungsprojekt (DFG) »Die >Melusine< des Thüring von Ringoltigen in ...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Die wundersame Geschichte von der schönen Melusina, die sich jeden Sonnabend in ein Schlangenweib zurückverwandelt, hat ihren Ursprung im 12. Jh. Thüring von Ringoltingen, ein Berner Bürgersohn, erstellte 1456 eine deutsche Übertragung nach französischer Vorlage. Bernhard Richels Erstdruck ist nur in 10 Exemplaren erhalten, von denen wiederum nur wenige koloriert sind. Das Darmstädter Exemplar, das dieser Ausgabe zugrunde liegt, ist von herausragender Qualität. Die Holzstiche zeigen eine auffallend schöne und feinfühlige farbliche Gestaltung. Sie werden hier erstmals vollständig in hochwertigen, ganzseitigen Reproduktionen gezeigt. Ihnen gegenübergestellt finden sich jeweils der zugehörige Textauszug sowie eine knappe Charakteristik von Bild und Text. Die Einführung informiert umfassend über das illustrierte Buch in der Frühen Neuzeit und beantwortet Fragen zu Werkstatt, Druck, Technik des Holzschnitts, Kolorierung, Bildwahrnehmung und Lesekultur.

Stein-Kecks, Heidrun

Heidrun Stein-Kecks ist Professorin für allgemeine Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Kunst des Mittelalters und der Frühen Neuzeit an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Sie leitete dort das interdisziplinäre Forschungsprojekt (DFG) »Die >Melusine< des Thüring von Ringoltigen in der deutschen Drucküberlieferung« (2007-2010).


Das Lob der Presse

»Dieser ganz prächtige Faksimileband lässt den herrlichen Druck von Thürings von Ringoltingen Melusine von ca. 1473/74 (Basel) neu aufleben...« Mediaevistik

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.