Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Gotteskindschaft
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Biser, Eugen

Gotteskindschaft

Die Erhebung zu Gott

Bestellnummer: B196899

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 20. Dezember 2006

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 14,95 €
(statt 29,90 €) Nichtmitglieder 19,95 €

Beschreibung

2007. 298 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Eugen Biser legt hier einen großen theologischen Entwurf vor. Im Mittelpunkt steht die Selbst- und Glaubensvergessenheit des modernen Menschen, der mit einer neuen Vergegenwärtigung der Liebeserklärung Gottes an die Welt begegnet werden soll. Theologische Anthropologie und Christologie sind Bestandteile dieser neuen, reicheren Auffassung von der Beziehung des Menschen zu Gott.


  • ISBN: 9783534196890
  • Seitenzahl: 298
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Biser, Eugen

Prof. Dr. theol. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Eugen Biser (1918 - 2014), bis 1986 Inhaber des Lehrstuhls für Christliche Weltanschauung und Religionsphilosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Begründer des dortigen Seniorenstudiums. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Der bekannte Theologe Eugen Biser erinnert mit diesem grundlegenden Werk an die Fülle der Möglichkeiten im christlichen Glauben. Biser will uns gleichzeitig in die großen Traditionen zurückrufen und einen Entwurf für die Zukunft einer lebendigen Beziehung zu Jesus und Gott zeichnen. Christliche Anthropologie und neue Christologie wirken zusammen im Bestreben, der Selbstvergessenheit des Menschen entgegenzutreten.

Biser warnt die Christen vor dem Verlust ihrer eigenen Identität. Aus sich heraus kann der Mensch die Zukunft nicht gestalten, er muss sich der Beziehung zum Schöpfer wieder bewusst werden, vor allem der großen Liebeserklärung Gottes an die Welt.

Biser, Eugen

Prof. Dr. theol. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Eugen Biser (1918 - 2014), bis 1986 Inhaber des Lehrstuhls für Christliche Weltanschauung und Religionsphilosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Begründer des dortigen Seniorenstudiums. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen.

Weitere Titel dieses Autors

Theologie der Zukunft

Theologie der Zukunft

Eugen Biser im Gespräch mit Richard Heinzmann

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Ein sehr gründliches und weitreichendes Werk zu einem brisanten Thema, in der vorliegenden Form geeignet für große Bibliotheken mit ausgebauten theologischen und philosophischen Beständen und Fachbibliotheken.« bn.bibliotheksnachrichten

»Dies ist kein Buch, sondern eine ganze Bibliothek. Sie bietet den ersten Teil der von dem hochbetagten Münchener katholischen Religionsphilosophen Eugen Biser geplanten Trilogie ...

... Das liebenswürdige Testament eines gar nicht zornigen Theologen, orientiert eher an Gedanken der Romantik als an denen der Aufklärung.« Publik-Forum

»Mit dem Konzept der ›Gotteskindschaft‹ ist es Eugen Biser gelungen, nach über einhundert Monographien sein Denken von einem neuen Punkt aus zu beleuchten und dabei bereits an anderen Orten ausgearbeitete Konzepte in eine neue Gesamtperspektive zu integrieren. Dadurch gelingt es ihm, die ›Gotteskindschaft‹ zu einem Eckpunkt der ›Neuen Theologie‹ zu machen ... In diesem Sinn empfiehlt der Rezensent dieses Buch allen, denen die Erneuerung des Christentums im 21. Jahrhundert am Herzen liegt.« Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie

»Das schöne Buch von Biser kann die eigene Besinnung wie auch Diskussionen und Dialoge fördern und vertiefen. Es verdient viele aufmerksame Leser.« Theologische Zeitschrift

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.