Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Täter im Verhör
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Meyer, Ahlrich

Täter im Verhör

Die "Endlösung der Judenfrage" in Frankreich 1940 - 1944

Bestellnummer: I710379

eBook EPUB

Erscheinungsdatum: 01. Dezember 2012

Sofort lieferbar
eBook-Format:  EPUB

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 42,99 €
Nichtmitglieder 64,99 €

Beschreibung

2005. 471 S.

Programmlinie: Forschung

Während der Zeit der deutschen Besatzung wurden 76.000 Juden aus Frankreich nach Auschwitz deportiert. In der kollektiven deutschen Erinnerung an den Holocaust haben diese Ereignisse jedoch bis heute keinen Platz. Ahlrich Meyer untersucht erstmals das Zusammenwirken von Militärverwaltung und SS bei der ›Endlösung der Judenfrage‹ in Frankreich.


  • ISBN: 9783534710379
  • Seitenzahl: 472
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Kopierschutz: Adobe DRM
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Ahlrich Meyer, geb. 1941, war bis 2000 Professor für Politikwissenschaft an der Universität Oldenburg. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der deutschen Besatzung in Frankreich. Bei der WBG erschien von ihm zuletzt ›Die deutsche Besatzung in Frankreich 1940 – 1944. Widerstandsbekämpfung und Judenverfolgung‹ (2000).

Beschreibung

Ahlrich Meyer legt eine neue Darstellung der ›Endlösung der Judenfrage‹ in Frankreich vor und benennt die verantwortlichen Akteure. Neben Originaldokumenten aus französischen und deutschen Archiven wertet er erstmals auch die protokollierten Verhöre von Tätern und Helfern aus der frühen Nachkriegszeit und den sechziger und siebziger Jahren aus. Das historische Geschehen und die Selbstrechtfertigungen der Täter werden miteinander kontrastiert. Auf welche Weise versuchten diejenigen, die an der ›Endlösung der Judenfrage‹ in Frankreich mitgewirkt hatten, sich nach 1945 selbst zu entlasten? Warum übernahm niemand eine Verantwortung? Wie erklärt es sich, dass niemand ein Wissen um die Massenvernichtung zugestand? Der Autor kommt zu dem Schluss, dass die meisten Entlastungsstrategien und das mangelnde Unrechtsbewusstsein der Täter nicht auf bloßen Lügen beruhen, sondern in den Ereignissen selbst ihren Ursprung haben.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.