Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Meine geheime Autobiographie
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Twain, Mark

Meine geheime Autobiographie

mit ›Hintergründe und Zusätze‹

Bestellnummer: 1005204

Buch

Erscheinungsdatum: 15. März 2013

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 44,90 €
(Geb. LP 59,90 €)

Beschreibung

Hrsg. von Harriet Elinor Smith. Vorwort von Rolf Vollmann. Aus dem amerik. Englisch von Hans-Christian Oeser und Andreas Mahler u.a.. 2 Bände (nur geschlossen beziehbar). 2012. Zus. 1129 S., geb. Aufbau, Berlin. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Leseecke

100 Jahre mussten wir warten, denn Mark Twain hatte verfügt, dass seine Autobiographie, sein letztes, größtes Werk, erst 100 Jahre nach seinem Tod veröffentlicht werden darf – und er kreierte damit einen Sensationserfolg. Das Buch landete bei Erscheinen sofort an der Spitze der amerikanischen Bestsellerlisten, bislang wurden in den USA über eine halbe Million Exemplare verkauft.


  • ISBN: 9783534259380
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Beschreibung

»Mir schien, ich könnte so frank und frei und schamlos wie ein Liebesbrief sein, wenn ich wüsste, dass das, was ich schreibe, niemand zu Gesicht bekommt, bis ich tot und nichtsahnend und gleichgültig bin.« (Mark Twain).

Leidenschaftlich und radikal lässt der größte amerikanische Schriftsteller in seiner Autobiographie vieles in neuem Licht erscheinen, oft klingt es, als kritisierte er die aktuellen Ereignisse, die uns heute mehr denn je bewegen.

Aber auch lustig, liebevoll oder mit großen Gefühlen erzählt er von seiner Familie und von Schicksalsschlägen, von skurrilen Begegnungen mit den Großen und mit den verachtenswerten ›Zwergen‹ seiner Zeit.

Das Lob der Presse

»Gründlich kommentierte Ausgabe aller autobiographischen Fragmente des großen Samuel Langhorne Clemens: ein Lesevergnügen!« Ulrich Greiner, Die Zeit

»Der Charme dieser Autobiographie ist, dass Mark Twain mit einer Leichtigkeit und in so einem Gesprächston, wie man ihn bei uns zum Bespiel von Fontane kennt, über ein enorm breites Spektrum an Themen redet, von seiner Jugend bis hin zum Tod seiner Frau und Töchter. Das ist hinreißend.« DeutschlandRadio Kultur

»Man wird den neuen Band nicht mehr aus der Hand legen, so reich, so erstaunlich sind diese diktierten Erinnerungen.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.