Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
WBG Deutsch-Polnische Geschichte – Mittelalter
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Kersken, Norbert / Wiszewski, Przemystaw

WBG Deutsch-Polnische Geschichte – Mittelalter

Neue Nachbarn in der Mitte Europas. Polen und das Reich im Mittelalter

Nur im Paket erhältlich

Buch

Erscheinungsdatum: 15. April 2017

Vorbestellbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

2016. 240 S. mit etwa 10 s/w Abb. und Kt., Bibliogr. und Reg., 14,5 x 22 cm, geb. mit SU.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Norbert Kersken und Przemystaw Wiszewski kontrastieren im ersten Band der ›Deutsch-polnischen Geschichte‹ die Entwicklung des Heiligen Römischen Reiches und den Aufstieg Polens zur osteuropäischen Vormacht vom Hochmittelalter bis 1500. Deutlich wird dabei die machtpolitische Konkurrenz ebenso wie die kulturellen und demographischen Verflechtungen.


  • ISBN: 9783534247622
  • Seitenzahl: 240
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Bömelburg, Hans-Jürgen

Hans-Jürgen Bömelburg, geb. 1961, ist Professor für Osteuropäische Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Co-Vorsitzender der Gemeinsamen Deutsch-Polnischen Schulbuchkommission.

mehr
Alle Titel des Autors

Bingen, Dieter

Dieter Bingen, geb. 1952, ist seit 1999 Direktor des Deutschen Polen-Instituts. Er lehrt als Honorarprofessor am Institut für Politikwissenschaft der Technischen Universität Darmstadt.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Die territoriale Zersplitterung Polens im Hochmittelalter wurde im 14. Jahrhundert überwunden: Der mächtige Doppelstaat Polen-Litauen beeinflusste für die nächsten 400 Jahre die Geschicke Mittel- und Osteuropas entscheidend. Nach der schweren Niederlage des Deutschen Ordens in der Schlacht bei Tannenberg (1410) stieg das aus Polen und Litauen hervorgegangene Großreich zu einer der führenden Kontinentalmächte auf und war lange Zeit der größte Staat Europas mit Einflusssphären vom Baltischen zum Schwarzen Meer und von der Adria bis an die Tore Moskaus.

Im erste Band der ›Deutsch-polnischen Geschichte‹ setzt das deutsch-polnische Autorenduo Norbert Kersken und Przemystaw Wiszewski diesen Aufstieg Polens in Bezug zur Entwicklung des mittelalterlichen Heiligen Römischen Reiches und analysiert die politische Rivalität ebenso wie den vor allem kulturellen und demographischen Austausch zwischen den beiden beherrschenden zentraleuropäischen Mächten.

Bömelburg, Hans-Jürgen

Hans-Jürgen Bömelburg, geb. 1961, ist Professor für Osteuropäische Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Co-Vorsitzender der Gemeinsamen Deutsch-Polnischen Schulbuchkommission.


Bingen, Dieter

Dieter Bingen, geb. 1952, ist seit 1999 Direktor des Deutschen Polen-Instituts. Er lehrt als Honorarprofessor am Institut für Politikwissenschaft der Technischen Universität Darmstadt.

Weitere Titel dieses Autors

WBG Deutsch-Polnische Geschichte – 1918 bis 1948

WBG Deutsch-Polnische Geschichte – 1918 bis 1948

Viel Krieg und etwas Frieden. Polen und Deutschland 1918 bis 1948

Vorbestellbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Die ›Deutsch-Polnische Geschichte‹ wird das Verständnis füreinander weiter fördern: Europa braucht solche Geschichten.« Prof. Dr. Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Polen-Instituts

Dieser Titel kann auch in folgenden Paketen erworben werden:

  • Bestellnummer:B247677

    Paket

    Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag

    Der Paketpreis gilt für die aktuell lieferbaren Titel
    Paketpreis Mitglieder 24,95 €
    Gesamtpreis Mitglieder  124,75 € Paketpreis Nichtmitglieder  39,95 € Gesamtpreis Nichtmitglieder  199,75 €

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.