Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die Weimarer Republik 1918 – 1933
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Lönne, Karl-Egon (Hrsg.)

Die Weimarer Republik 1918 – 1933

Bestellnummer: B048237

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 20. Dezember 2001

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 59,95 €
Nichtmitglieder 119,00 €

Beschreibung

(FSGA, C., Bd. 8). 2002. 496 S., Gzl. mit SU.

Programmlinie: Forschung

77 repräsentative Quellentexte dokumentieren das breite Spektrum des politischen Denkens in der Weimarer Republik. Wenngleich die ausgewählten Texte immer direkt oder indirekt auf die spezifische Situation in der Weimarer Republik bezogen sind, verdeutlichen sie nichtsdestoweniger allgemeine Probleme und Anfechtungen jeder demokratischen Ordnung. Der Herausgeber ordnet in einer Einführung die Texte thematisch ein und behandelt Fragen der politischen Theorie.


  • ISBN: 9783534048236
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Karl-Egon Lönne, geb. 1933. Prof. i.R. für Neuere Geschichte an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf.

Beschreibung

Von Beginn an standen vor allem konservative und nationalistische Kräfte der Weimarer Republik ablehnend bis feindlich gegenüber, eine Haltung, die sich auch in den Konsolidierungsjahren nicht entscheidend änderte und in der Weltwirtschaftskrise in rechten und linken Umsturzversuchen ihre Zuspitzung erfuhr, während die Befürworter der Republik unsicher und uneins agierten.

Die hier versammelten 77 Quellentexte dokumentieren das gesamte Spektrum des politischen Denkens in der Weimarer Republik. Sie entstammen im Wesentlichen politischen Zeitschriften, Büchern, Broschüren und Zeitungen und reflektieren politische Phänomene und (tagespolitische) Ereignisse in einer Weise, die zeitgenössische Repräsentativität, Originalität und Prägekraft für sich beanspruchen kann. Sie ermöglichen zugleich, die grundsätzliche Problematik ideologischer Auseinandersetzungen zu rekonstruieren, und verdeutlichen allgemeine Probleme und Anfechtungen jeder demokratischen Ordnung. In der Einführung ordnet der Herausgeber die Texte thematisch ein, erörtert grundlegende Probleme der Verantwortlichkeit politischen Handelns sowie die Stellung und Funktion der Intelligenz im politischen Leben und thematisiert verschiedene Regierungs- und Gesellschaftskonzepte.

Das Lob der Presse

»Der Band sollte in keiner Bibliothek der historischen und politikwissenschaftlichen Institute fehlen und scheint mir auch gut geeignet, um den Unterricht der Sekundarstufe II mit Quellen zu bereichern.« Archiv für Sozialgeschichte Online

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

  • Freiherr-vom-Stein-Gedächtnisausgabe, Abt. C

    Quellen zum politischen Denken der Deutschen im 19. und 20. Jahrhundert

    Reihe

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.