Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Quellen zu den deutsch-italienischen Beziehungen 1861 – 1963
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Altgeld, Wolfgang (Hrsg.)

Quellen zu den deutsch-italienischen Beziehungen 1861 – 1963

Bestellnummer: B141563

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 09. September 2004

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 59,90 €
Nichtmitglieder 89,90 €

auch erhältlich als:

eBook PDF
ab 45,99 €

Beschreibung

(FSGA, D., Bd. 11). 2004. XXX, 290 S., Fadenh., geb.

Programmlinie: Forschung

In 135 Quellen lässt Wolfgang Altgeld hundert Jahre deutsch-italienischer Beziehungen sichtbar werden. Der Bogen spannt sich von der nationalstaatlichen Einigung beider Länder bis zur deutsch-italienischen Partnerschaft unter De Gaspari und Adenauer. Dazwischen bestimmen vor allem die wechselhaften Beziehungen während der großen Krisen in der ersten Hälfte des 20. Jh. das Geschehen, aber auch der beginnende Massentourismus nach Italien und die Anwerbung italienischer Gastarbeiter durch Deuts...


  • ISBN: 9783534141562
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Altgeld, Wolfgang

Wolfgang Altgeld, geb. 1951, ist Professor für Neueste Geschichte an der Universität Würzburg. Die Geschichte Italiens und die Geschichte der deutsch-italienischen Beziehungen zählen zu seinen Forschungsschwerpunkten.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Am Anfang von rund 100 Jahren deutsch-italienischer Beziehungsgeschichte stand der Gleichklang der späten Nationalstaatsgründungen 1861 und 1871. In der Zeit des Dreibunds seit 1882 suchte Italien die politische Anlehnung an das deutsche Kaiserreich, um seine kolonialpolitischen Interessen in Afrika durchzusetzen, im Ersten Weltkrieg kämpfte Italien dann aber auf Seiten der Entente-Mächte gegen Deutschland. In den 1930er-Jahren kam es außenpolitisch wie ideologisch wieder zu einer Annäherung des faschistischen Italien an das nationalsozialistische Deutschland, die im ›Stahlpakt‹ des Jahres 1939 kulminierte. Italien trat als Bündnispartner des Dritten Reichs in den Zweiten Weltkrieg ein und unterlag den Westmächten im Sommer 1943. Es folgte die Zeit der deutschen Besatzungsherrschaft in Teilen Italiens mit ihren Gräueltaten gegenüber Kriegsgefangenen und Zivilisten, gewiss das schmerzlichste Kapitel in der Beziehung der beiden Völker und Staaten. Erst der westeuropäische Integrationsprozess nach 1945 ließ die Bundesrepublik Deutschland und Italien in Gestalt der beiden Staatsmänner Adenauer und De Gasperi zu wirklichen Partnern bei der Verfolgung gemeinsamer politischer Ziele werden.

Altgeld, Wolfgang

Wolfgang Altgeld, geb. 1951, ist Professor für Neueste Geschichte an der Universität Würzburg. Die Geschichte Italiens und die Geschichte der deutsch-italienischen Beziehungen zählen zu seinen Forschungsschwerpunkten.

Weitere Titel dieses Autors

Quellen zu den deutsch-italienischen Beziehungen 1861 – 1963

Quellen zu den deutsch-italienischen Beziehungen 1861 – 1963

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Erschlossen werden die bereits an anderem Ort veröffentlichten Quellen in erster Linie durch eine kluge, argumentativ ausbalancierte Einleitung, die dem Leser unaufdringlich das notwendige Hintergrundwissen vermittelt und gleichzeitig Einsicht in die methodischen Probleme der Herausgeberschaft gewährt ... Ansonsten gilt, dass jede Quellensammlung in der Regel einen Kompromiss darstellt, der stets Wünsche offen lässt. Altgeld ist diesbezüglich zu bescheinigen, dass er bei der Quellenauswahl eine glückliche Hand bewies, denn seine Edition macht alle wichtigen Elemente und Charakteristika der deutsch-italienischen Beziehungen im vorgegebenen Zeitraum erkennbar.« Das Historisch-Politische Buch

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

  • Freiherr-vom-Stein-Gedächtnisausgabe, Abt. D

    Quellen zu den Bez. Deutschlands zu seinen Nachbarn im 19. und 20. Jahrhundert

    Reihe

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.