Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Axiomatik und Empirie
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Pulte, Helmut

Axiomatik und Empirie

Eine wissenschaftstheoriegeschichtliche Untersuchung zur Mathematischen Naturphilosophie von Newton bis Neumann

Bestellnummer: B158946

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 06. April 2005

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 34,90 €
Nichtmitglieder 49,90 €

Beschreibung

2005. 502 S. mit 5 s/w Abb., Fadenh., kart.

Programmlinie: Forschung

Um die klassische Newton’sche Mechanik in ihrer Zeit analysieren und untersuchen zu können, muss man sich besonders mit dem Wandel des Verhältnisses von Axiomatik und Empirie befassen. Dies unternimmt Helmut Pulte hier erstmals in ausführlicher Weise.


  • ISBN: 9783534158942
  • Seitenzahl: 502
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 5 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Helmut Pulte, geb. 1956, ist Professor für Philosophie mit besonderer Berücksichtigung von Wissenschaftstheorie und -geschichte am Institut für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum.

Beschreibung

Die Mechanik wurde schon immer auch als theoretische Wissenschaft aufgefasst. In der frühen Neuzeit erkannte man, dass die Natur einer allgemeinen mathematisch-formulierbaren Gesetzmäßigkeit unterliegt und im 18. Jahrhundert konnte dann die mathematische Physik Naturerkenntnisse in einer Organisationsform darstellen. Diese Physik nannte sich »Newton’sche Mechanik«.

Man bezeichnete sie schon bald als ›klassisch‹, um ihre Leitbildfunktion zu unterstreichen. Sie prägte das Wissenschaftsverständnis der Neuzeit bis in unser Jahrhundert hinein, ist Tor zur Wissenschaft und zugleich Wegweiser: Sie liefert dem Physiker ein Paradigma seiner theoretischen Forschung, dem Mathematiker einen Beweis der Leistungsfähigkeit seiner Disziplin jenseits ihrer eigenen Grenzen und dem Philosophen die Fragen nach der Möglichkeit der Naturwissenschaft.

Eine Analyse dieser Wissenschaft, die deren Modernisierung in ihrer klassischen Zeit untersucht, muss sich insbesondere mit dem Wandel von Axiomatik und Empirie befassen. In diesem Buch wird dies erstmals vorgenommen.

Das Lob der Presse

»Man muss kein Prophet sein, um zu prognostizieren, dass sich dieses Buch, das man immer wieder lesen und/oder als Nachschlagewerk zu Rate ziehen kann, als Standardwerk etablieren wird oder bereits etabliert hat.« Marburger Forum

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.