Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Gespräche über Bewußtsein
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Blackmore, Susan

Gespräche über Bewußtsein

Bestellnummer: B210053

Buch

Erscheinungsdatum: 01. Oktober 2007

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 19,90 €

Beschreibung

Aus dem Amerikan. von Frank Born. 2007. 380 S., geb. mit SU. Suhrkamp, Frankfurt a.M. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

In diesem Buch geht es um den Geist und um die Gene, um das Gehirn und die Gefühle, aber auch um Quantenprozesse und Träume, Descartes und Shiva, Kabbala und Drogenpolitik – und nicht zuletzt um Forscherkarrieren und Lebensträume. Susan Blackmore nähert sich in Gesprächen mit hochkarätigen Vertretern der internationalen Bewusstseinsforschung, Philosophen wie Naturwissenschaftler, einem der großen Rätsel der menschlichen Existenz.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Susan Blackmore, geb. 1951, studierte Psychologie und Physiologie in Oxford und promovierte in Parapsychologie an der Universität von Surrey. Derzeit arbeitet Sie als freie Publizistin und Moderatorin u.a. für die BBC und lehrt an der Universität von...

Beschreibung

Im Frühjahr 2000 begann Susan Blackmore Material für ein Radiofeature zum Thema Bewusstsein zu sammeln. Die Sendung kam nie zustande, aber die Idee, sich einem der großen Rätsel der menschlichen Existenz in Gesprächen zu nähern, ließ sie nicht mehr los. So entstanden zwanzig Interviews mit Philosophen und Naturwissenschaftlern, der Crème de la Crème der internationalen Bewusstseinsforschung, die hier Rede und Antwort steht. David Chalmers zum Beispiel, der erklärt, warum das Bewusstsein ein solch schwieriges Problem ist, oder Susan Greenfield, der zufolge man schon bei Sophokles und Euripides Interessantes über Willensfreiheit lernen kann. Francisco Varela spricht über Zombies, Roger Penrose über John Searle, John Searle über Immanuel Kant. Wir erfahren von Vilayanur Ramachandran, warum er nicht meditiert, und von Thomas Metzinger, inwiefern das bewusste Selbst eine Illusion ist. Und im letzten Interview vor seinem Tod rekapituliert Francis Crick seinen Weg von der Genetik zur Bewusstseinsforschung.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.