Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Sklaverei in der Neuzeit
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Priesching, Nicole

Sklaverei in der Neuzeit

Bestellnummer: B254835

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 17. Oktober 2014

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 14,95 €
Nichtmitglieder 19,95 €

Beschreibung

2014. 132 S. mit 4 s/w Abb., Bibliogr. und Reg., kart.

Programmlinie: Studium

Gab es Sklaven im christlichen Europa? Aber ja! Gerade da die meisten Darstellungen dies bis heute nicht thematisieren, setzt der Band neben der Behandlung Afrikas und Amerikas einen deutlichen Schwerpunkt auf die europäische Sklaverei und behandelt das Verhältnis aller drei monotheistischen Religionen zur Sklavenfrage: Eine zeitgemäße Einführung.


  • ISBN: 9783534254835
  • Seitenzahl: 132
  • Auflage: 1
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 4 Illustrationen, schwarz-weiß

Porträt

Priesching, Nicole

Nicole Prisching, geb. 1973, studierte katholische Theologie und Neuere Geschichte, habilitierte sich mit einer Arbeit zu Sklaverei und Loskauf im Kirchenstaat des 16. - 18. Jahrhunderts und ist seit 2012 Professorin für Kirchengeschichte und Religionsgeschichte an der Universität Paderborn.

mehr
Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»... [erfüllt seine] Ansprüche auf hohem Niveau [...]. Der breite Ansatz macht den Band auch für Spezialisten zu einer äußerst interessanten Lektüre ... uneingeschränkt zu empfehlen« Zeitschrift für historische Forschung
weitere Rezensionen

Beschreibung

Sklaverei begleitete die Menschheitsgeschichte, sie findet sich in vielen Gesellschafts- und Wirtschaftssystemen von Asien über Europa und Afrika bis Amerika. Der Band bietet einen konzisen Überblick über die nachantike Sklaverei, die sich fast bruchlos vom Mittelalter in die Neuzeit fortsetzte. Neben dem transatlantischen Sklavenhandel und dem muslimischen von Afrika nach Asien legt die Darstellung einen dezidierten Schwerpunkt auf Europa: Denn anders als gemeinhin angenommen, war Sklaverei im christlichen Europa weit verbreitet. Ein eigenes Kapitel befasst sich so auch mit dem Verhältnis von Christentum, Judentum und Islam zur Sklaverei. So entsteht eine moderne Darstellung, die Unwissen und verbreitete Klischees überwindet und deutlich macht, wie weit verbreitet Sklaverei bis 1800 weltweit wirklich war.

Priesching, Nicole

Nicole Prisching, geb. 1973, studierte katholische Theologie und Neuere Geschichte, habilitierte sich mit einer Arbeit zu Sklaverei und Loskauf im Kirchenstaat des 16. - 18. Jahrhunderts und ist seit 2012 Professorin für Kirchengeschichte und Religionsgeschichte an der Universität Paderborn.


Das Lob der Presse

»... [erfüllt seine] Ansprüche auf hohem Niveau [...]. Der breite Ansatz macht den Band auch für Spezialisten zu einer äußerst interessanten Lektüre ... uneingeschränkt zu empfehlen« Zeitschrift für historische Forschung

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

  • Brodersen, Kai / Kintzinger, Martin / Puschner, Uwe / Reinhardt, Volker

    Reihe

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.