Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Cicero
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Bringmann, Klaus

Cicero

Bestellnummer: 1013965

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 16. September 2014

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 24,95 €
Nichtmitglieder 29,95 €

Beschreibung

2., durchges. und um ein Vorwort ergänzte Aufl. 2014. 336 S. mit 10 s/w Abb., 2 Kt., Zeittaf., Bibliogr. und Reg., 14,5 x 22 cm, Fadenh., geb. mit SU. Zabern, Darmstadt.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

In die politischen Wirren der späten römischen Republik war kaum eine andere Persönlichkeit so tragisch verstrickt wie Cicero. Als Politiker scheiterte er. Seine Schriften jedoch – von den Reden über die theoretischen Abhandlungen bis hin zu den Briefen – weisen Cicero als Meister der klassischen Latinität aus. Mit Klaus Bringmann schildert erstmals wieder seit langem ein Althistoriker die faszinierende Persönlichkeit Ciceros und ordnet sie in den zeitgeschichtlichen Hintergrund ein.


  • ISBN: 9783805348294
  • Seitenzahl:
  • Auflage: 2., durchgesehene und um ein Vorwort ergänzte Auflage 2014
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 10 farbig;2 Karten

Porträt

Clauss, Manfred

Der Althistoriker und Theologe Manfred Clauss war bis zu seiner Emeritierung Professor für Alte Geschichte an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt. Bei der WBG ist er Mitherausgeber der Reihe ›Historische Biografien‹. In jüngerer Zeit erschien von ihm u.a. ›Alexandria. Biographie eine...

mehr
Alle Titel des Autors

Bringmann, Klaus

Klaus Bringmann, geb. 1936, ist em. Professor für Alte Geschichte an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt a.M.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Marcus Tullius Cicero ist eine der faszinierendsten Persönlichkeiten der späten römischen Republik. Dem Ritterstand angehörend, gelang ihm der Aufstieg in die senatorische Laufbahn mit dem Konsulat als krönendem Abschluss. Als typischer ›homo novus‹ verkörperte er wie kaum ein anderer die Ideale der altrömischen Tugenden – und geriet gerade deswegen in den Strudel der untergehenden republikanischen Ordnung. Den römischen Staat sah er gefährdet durch sozialrevolutionäre Politiker wie Catilina – und wurde damit automatisch zum Gegenspieler Caesars. Als dieser ermordet wurde, jubelte er – und ahnte zu spät, dass er wieder auf der falschen Seite stand: Im Bürgerkrieg gegen die Caesarmörder wurde er eines der ersten Opfer der Proskriptionen. Die tragische Verwicklung Ciceros in die historischen Auseinandersetzungen seiner Zeit steht im Mittelpunkt der neuen Biographie von Klaus Bringmann. Dabei geht er auch auf das umfangreiche literarische Werk ein, das die politischen Ideen, aber auch die privaten Eindrücke und Gedanken Ciceros widerspiegelt.

Clauss, Manfred

Der Althistoriker und Theologe Manfred Clauss war bis zu seiner Emeritierung Professor für Alte Geschichte an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt. Bei der WBG ist er Mitherausgeber der Reihe ›Historische Biografien‹. In jüngerer Zeit erschien von ihm u.a. ›Alexandria. Biographie einer Weltstadt‹ (2003) und ›Mithras. Kult und Mysterium‹ (2012).

Weitere Titel dieses Autors

Augustinus

Augustinus

Genie und Heiliger

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Bringmann, Klaus

Klaus Bringmann, geb. 1936, ist em. Professor für Alte Geschichte an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt a.M.

Weitere Titel dieses Autors

Cicero

Cicero

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Gediegen und kenntnisreich« FAZ

»Eine wirklich hervorragende neue Biographie über Cicero.« Bulletin des Schweizerischen Altphilologenverbandes

»Bringmanns Biographie bietet über die Person Ciceros hinaus eine tiefschürfende, an Präzision kaum zu überbietende Analyse des politischen Niedergangs der römischen Republik und der diesen Niedergang begleitenden geistigen Strömungen, denen Cicero Ausdruck verliehen hat.« Das Historisch-Politische Buch

» Cicero hat zuletzt einem Magazin für neue Bürgerlichkeut den Namen gegeben, einer Romantriologie von Robert Harris den Helden und der prallen TV-Serie ›Rome‹ eine unsympathische Nebenfigur. Zeit also, ihn wieder für die historische Wissenschaft zu reklamieren. Klaus Bringmann hat das getan, gediegen und überaus kenntnisreich, wie man das von dem Frankfurter Emeritus und Autor mehrerer Bücher zum langen Jahrhundert zwischen Tiberius Gracchus und Augustus erwarten konnte.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Auf der Grundlage einer feinsinnigen Quellenauswahl schafft Bringmann in jedem Kapitel Vignetten einer kompetetiven politischen Kultur, die auch beim Fachmann für Lesevergnügen sorgen.«

»Insgesamt gesehen ist es der große Verdienst von Bringmann, Cicero überwiegend selbst sprechen zu lassen und damit dem Rezipienten die Stärken und Schwächen des Charakters und der Handlungsweisen des antiken Menschen näher zu bringen.« beide Zitate Historische Zeitschrift

»Bringmann schreibt anschaulich, formuliert elegant, pointiert und präzise und entwirft so ein überaus lebendiges Zeitbild der chaotischen Epoche des Untergangs der römischen Republik bis zur Machtergreifung des Augustus.« IANUS

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.