Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Der Buddhismus
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Schneider, Ulrich

Der Buddhismus

Eine Einführung

Bestellnummer: B232031

Broschur

Buch

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 24,90 €
Nichtmitglieder 29,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 4. Aufl. 1997. XII, 221 S., kart.

Buddha lehrte im 6. Jh. v.Chr. eine Asketenethik, welche die Überwindung der Welt zum Ziel hatte. Daraus wurde im Laufe der Jahrhunderte eine ›Universalreligion‹ in dieser Welt, die über riesige Gebiete Asiens ausstrahlte. Ulrich Schneider rekonstruiert in ungewöhnlich klarem Stil die wesentlichen Lehrinhalte Buddhas und geht ihren vielfältigen Verformungen durch die Interpreten und Nachfolger des Religionsstifters nach.


  • ISBN: 9783534232031
  • Auflage: Sonderausgabe der 4. Auflage 1997
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Ulrich Schneider, geb. 1922, gest. 1992, war Professor für Indologie an der Universität Münster und beschäftigte sich intensiv mit historischen, kulturellen und sozialen Aspekten des Buddhismus. Bei der WBG hat er außerdem den Titel ›Einführung in den Hinduismus‹ veröffentlicht.

Beschreibung

Buddha lehrte im 6. Jh. v.Chr. eine Asketenethik, welche die Überwindung der Welt zum Ziel hatte. Daraus wurde im Laufe der Jahrhunderte eine ›Universalreligion‹ in dieser Welt, die über riesige Gebiete Asiens ausstrahlte. Ulrich Schneider rekonstruiert in ungewöhnlich klarem Stil die wesentlichen Lehrinhalte Buddhas und geht ihren vielfältigen Verformungen durch die Interpreten und Nachfolger des Religionsstifters nach.

Das Lob der Presse

Der Autor bringt »nicht nur die Lehre Buddhas dem Leser nahe, einschließlich der Veränderungen, die sich im Verlauf der Zeit entwickelt haben, sondern es wird auch das historische, kulturelle und soziale Umfeld besprochen. Der Buddhismus kann nur, nach Meinung Schneiders, aus dem Zusammenhang menschlichen Lebens verstanden werden. Es ist weder eine Religion noch eine erlernbare wissenschaftliche Methode. Das Buch macht den Versuch, die nicht schriftlich fixierten Äußerungen Buddhas (sie wurden erst lange nach seinem Tod in kanonischen Schriften niedergelegt) einigermaßen nach ihrem Lehrinhalt zu rekonstruieren. Die ›Einführung in den Buddhismus‹ ist also auch eine Einführung in die Problematik einer geistigen Bewegung, die entscheidend die asiatische Kultur und Denkweise prägte und deren universalhistorische Bedeutung noch gar nicht abgeschätzt werden kann«. Archiv für Religionspsychologie

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.