Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Wie Juden leben
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Lau, Israel M.

Wie Juden leben

Glaube – Alltag – Feste

Bestellnummer: B188039

Buch

Erscheinungsdatum: 01. März 2005

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 26,00 €
(Geb. LP 34,95 €)

Beschreibung

Aufgez. und red. von Schaul Meislisch. Aus dem Hebräischen übertr. von Miriam Magall. 6. Aufl. 2005. XVIII, 396 S., geb. mit SU. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Israel M. Lau beschreibt authentisch das Leben und die Glaubenspraxis der Juden. Auf faszinierende Weise gelingt es ihm, jüdisches Denken und Handeln aus seinen Ursprüngen heraus verstehbar zu machen. Ein Buch für alle, die sich ein Bild vom Leben und Glauben der Juden machen wollen.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Rabbi Israel Meir Lau, geb. 1937, erlebte die Schrecken des Holocaust im Warschauer Ghetto und im Konzentrationslager Buchenwald. Nach dem Krieg kam er nach Israel und war bis 2003 aschkenasischer Oberrabbiner des Staates.

Beschreibung

Welche Bedeutung hat die Kippa und warum dauert das Neujahrsfest zwei Tage? Welchen Sinn hat das Kaddisch und warum wird es aramäisch gesprochen? Was wird bei einer Hochzeit aus der Ketubba vorgelesen und warum schaltet man am Sabbat das Licht nicht an?

Israel M. Lau beschreibt auf anschauliche Weise den jüdischen Glauben und zeigt, worin er zum Ausdruck kommt und wozu er verpflichtet. Anhand des Tages- und Jahresablaufes eines gläubigen Juden gelingt ihm eine spannende Darstellung jüdischen Lebens – vom Morgen bis zum Abend, vom Monat Tischri bis zum Monat Elul, in Zeiten der Freude und der Trauer. Das Buch eröffnet auch einem nichtjüdischen Leserkreis interessante Zugänge.

Das Lob der Presse

»Ein bemerkenswertes Buch, das solide Information bietet. Es ist eine Einführung für alle, die sich ein Bild vom Leben der Juden machen wollen und kein Kompendium für Fachleute.« Allgemeine Jüdische Wochenschrift

»Eine Selbstdarstellung jüdischen Lebens wird hier geboten, wie sie authentischer nicht sein kann, eine Selbstdarstellung zudem, die auf souveräner Kenntnis und intimer Vertrautheit mit den Quellen der eigenen Religion basiert.« Theologische Literaturzeitschrift

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.