Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Volksglaube im antiken Christentum
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Merkt, Andreas (Hrsg.) / Grieser, Heike (Hrsg.)

Volksglaube im antiken Christentum

Bestellnummer: I704071

eBook PDF

Erscheinungsdatum: 17. Februar 2012

Sofort lieferbar
eBook-Format:  PDF

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 42,99 €
Nichtmitglieder 64,99 €

auch erhältlich als:

Buch
ab 49,90 €

Beschreibung

2009. 552 S. mit 19 s/w Abb.

Programmlinie: Forschung

Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen der Theologie, Alten Geschichte, Bibelwissenschaften und Archäologie stellen in diesem Band die Facetten der Volksfrömmigkeit in der Antike dar. Die Aufarbeitung der frühen Entwicklungen im Christentum ist auch für das Verständnis der späteren Entwicklung unabdingbar.


  • ISBN: 9783534704071
  • Seitenzahl: 552
  • Auflage: 1
  • Kopierschutz: Digitales Wasserzeichen
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Heike Grieser, geb. 1965, ist Professorin für Kirchen- und Theologiegeschichte an der Universität des Saarlandes.Andreas Merkt, geb. 1967, ist Professor für Alte Kirchengeschichte und Patrologie an der Universität Regensburg.Christoph Johannes Markschies (*1962) ist ein deutscher evangelischer Theologe. Von 2006 bis 2010 war er Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin. 2011 wurde er zum Vizepräsidenten der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften gewählt.Andreas Merkt, geb. 1967, ist Professor für Alte Kirchengeschichte und Patrologie an der Universität Regensburg.Heike Grieser, geb. 1965, ist Professorin für Kirchen- und Theologiegeschichte an der Universität des Saarlandes.

Beschreibung

Der vorliegende Referenzband zum Themenbereich ›Antikes Christentum‹ versammelt eine Reihe von einschlägigen Beiträgen namhafter Autoren und Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen der Theologie und Philosophie. Aus unterschiedlicher Perspektive werden alle wesentlichen Facetten der Volksfrömmigkeit in der Antike dargestellt. Damit spiegelt der Band das wachsende Interesse der Forschung an den frühen Entwicklungen im Christentum, die nicht zuletzt für das Verständnis der späteren Entwicklung unabdingbar sind.

Mit Beiträgen von Heinzgerd Brakmann, Alessandro Bausi, Peter Bruns, Boudewijn Dehandschutter, Jutta Dresken-Weiland, Franz Dünzl, Michael Durst, Stephen Emmel, Alfons Fürst, Wilhelm Geerlings, Claudio Gianotto, Katharina Greschat, Heike Grieser, Raban von Haehling, Theresia Hainthaler, Stefan Heid, Peter Herz, Roland Kany, Hans-Josef Klauck, Piotr Kochanek, Franz Mali, Andreas Merkt, Christina Metzdorf, Gisela Muschiol, Renate Pillinger, Günther Prinzing, Rudolf Prokschi, Marius Reiser, Josef Rist, René Roux, Sofia Schaten, Helga Schmitz, Georg Schöllgen, Clemens Scholten, Reinhard Seeliger, Barbara von Stritzky, Jacques van der Vliet, Wolfgang Wischmeyer, Gregor Wurst.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.