Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Die Geschichte der Jesuiten
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Haub, Rita

Die Geschichte der Jesuiten

Bestellnummer: B19019X

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 17. September 2007

Zur Zeit vergriffen, Bestellungen werden registriert

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 9,90 €
(statt 24,90 €) Nichtmitglieder 14,90 €

Beschreibung

2007. 144 S. mit 67 farb. Abb., 21 x 27 cm, Fadenh., geb. mit SU.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Berater der Mächtigen, katholische Intellektuelle und Inquisitoren: Dieser hervorragend bebilderte und dokumentierte Band erzählt die Geschichte des heute größten Ordens der katholischen Kirche. Die Jesuiten umgibt von jeher eine besondere Faszination, da sie vor allem in der Bildung und der ›Politikberatung‹ Maßstäbe gesetzt haben. Die Autorin, die Zugang zu den jesuitischen Archiven hat, erzählt eine spannende Geschichte in prägnanten Stationen: vom Ordensgründer Ignatius von Loyola (1491 ...


  • ISBN: 9783534190195
  • Auflage: 1
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 67 Illustrationen, farbig

Porträt

Rita Haub, geb. 1955, ist promovierte Historikerin und leitet das Referat Geschichte und Medien der Deutschen Provinz der Jesuiten.

Beschreibung

Die Gesellschaft Jesu (Societas Jesu) ist der derzeit größte Orden der katholischen Kirche. Gegründet durch Ignatius von Loyola (1491 – 1556), war dies die erste Ordensgemeinschaft, deren Ziele ganz von Mission und Lehre geprägt waren. Durch seine stark intellektuell-missionarische Sendung stand der Orden immer im Mittelpunkt heftiger Diskussionen. Einerseits unterstützten die Jesuiten oft kompromisslos die päpstliche Autorität, andererseits geriet der Orden mehrmals in Konflikt mit der Amtskirche; 1773 wurde er sogar ganz aufgelöst. Aber immer wieder hat sich der Jesuitenorden regeneriert und eine Reihe bedeutender Persönlichkeiten hervorgebracht. Das Buch stellt die ganze Geschichte des Ordens anhand wichtiger Stationen dar und erzählt die Lebensgeschichte bedeutender Jesuiten. Zahlreiche, oft unveröffentlichte Bilder machen das Werk besonders informativ und wertvoll.

Das Lob der Presse

»Spannend geschrieben, aus der Kenntnis der Quellen, ist diese Geschichte des faszinierenden und oft umstrittenen Jesuitenordens bis in die Neuzeit.« mann+christ

»Es ist faszinierend zu erleben, wie jemand – in diesem Fall die Historikerin Rita Haub – ein so umfangreiches Thema umfassend, knapp und trotzdem spannend darstellen kann.« GCL intern

»Eine Zeittafel, eine Liste der Ordensoberen, eine Statistik und Literaturhinweise runden das Werk ab. Fazit: Ein gelungenes Buch über einen gelegentlich umstrittenen Orden, für den Medienarbeit immer schon eine große Rolle gespielt hat.« Karfunkel

»Die Autorin versteht es, für Nichtfachleute den Staub der Vergangenheit wegzukratzen und unzählige Details zu erzählen, die die Geschichte ganz lebendig machen.« Radio Vatikan

»Die Historikerin Rita Haub hat ein packendes Buch über den Jesuitenorden geschrieben. In beeindruckend sachlicher Art, durch bestes Bildmaterial, beschreibt die Referentin der Deutschen Provinz der Jesuiten unter anderem Struktur, Geschichte, Mission, Seelsorge, Gründung von Kollegien, Zielsetzung und Handeln des Ordens beginnend mit der Gründung. Ein auch für Jugendliche sehr empfehlenswertes Buch.« bn-bibliotheksnachrichten

»Jedem, der sich einen fundierten Überblick über den größten Männerorden der katholischen Kirche und seiner bewegten Geschichte verschaffen will, sei dieses leicht lesbare und spannende Buch sehr empfohlen.« Wort und Antwort

»Wer sich einen Überblick über die Biographien der verschiedenen Menschen, die die Gesellschaft Jesu prägten, machen will und nicht zu jedem von ihnen einen dicken Wälzer lesen möchte,der bekommt mit Rita Haubs Buch ein sehr gut geeignetes Mittel in die Hand.« Schweizerische Kirchenzeitung

»Das Buch bietet einen schönen Einblick in die Geschichte des Jesuitenordens, der einem Leser, dem die behandelte Materie noch fremd ist, einen guten Einstig ermöglicht, andererseits aber auch einem ignatianisch vorgebildeten Rezipienten noch neue Perspektiven und Details eröffnet. Dies wird buchstäblich untermalt von zahlreichen Bildern, die zu nicht unbedeutenden Teilen bisher unveröffentlicht waren. In Harmonie mit dieser Illustration besticht das Werk durch geschmackvollen Textsatz und bibliophile Gestaltung. So vereinen sich Form und Inhalt zu einem Buch, das den Leser wahrhaft einlädt, in die Geschichte der Jesuiten einzutauchen.« Theologie und Philosphie

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.