Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Grundzüge der Geschichte der Alten Kirche
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Frank, Karl Suso

Grundzüge der Geschichte der Alten Kirche

Bestellnummer: B235193

Broschur

Buch

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 34,90 €
Nichtmitglieder 44,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe der 3.,gegenüber der 2. unveränd. Aufl. 1993. (II)XI, 192 S., kart.

Christentum ist immer auch ein Teil Antike. Ziel dieses Buches ist es, das Wichtigste aus Glauben und Leben des christlichen Altertums darzustellen. »Alte Kirche« meint also nicht nur eine zeitliche Begrenzung, sondern auch eine inhaltliche Bestimmung. Diese Grundzüge führen die tiefe Verwurzelung der Kirche in der Geschichte vor.


  • ISBN: 9783534235193
  • Seitenzahl: 208
  • Auflage: 4., Aufl.
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Frank, Karl

Karl Suso Frank, 1933 bis 2006, war Professor für Alte Kirchengeschichte und Patrologie in Mainz und von 1974 bis 2000 in Freiburg. Seine Bedeutung beruht vor allem auf seinen zu Standartwerken gewordenen Darstellungen zur alten Kirchengeschichte und zur Geschichte des Mönchstums. Die „Geschichte...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

»Alte Kirche« ist das Christentum des Orbis Romanus. Mit seiner Auflösung und Umwandlung ist die Zeit der Alten Kirche zu Ende. Ihre Anfänge liegen in der Verkündung über Jesus, den Christus. Diese Verkündigung wird in die römische Mittelmeerwelt hineingesprochen. Sie wird hier angenommen, weil sie in mutiger Weise an Vorhandenes anknüpft – »Komm, ich will dir den Logos verkünden und seine Mysterien und ich will sie mit Bildern erklären, die dir vertraut sind« (Clemens von Alexandrien). Die ›Grundzüge‹ wollen dieses antike Christentum in seinem geschichtlichen Werden vorstellen und an einer wesentlichen Epoche der Kirchengeschichte die unaufgebbare Geschichtlichkeit der Kirche vorführen.

Frank, Karl

Karl Suso Frank, 1933 bis 2006, war Professor für Alte Kirchengeschichte und Patrologie in Mainz und von 1974 bis 2000 in Freiburg. Seine Bedeutung beruht vor allem auf seinen zu Standartwerken gewordenen Darstellungen zur alten Kirchengeschichte und zur Geschichte des Mönchstums. Die „Geschichte des christlichen Mönchtums“ liegt bei der WBG als Buch vor (2., bibliographisch erweiterte Auflage 2010).

Weitere Titel dieses Autors

Geschichte des christlichen Mönchtums

Geschichte des christlichen Mönchtums

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Das mit einem Literaturverzeichnis, das wichtige Literatur zu den einzelnen Kapiteln zusammenstellt, versehene Buch macht deutlich, dass die ›Alte Kirche‹ entscheidend von der antiken Umwelt in Auseinandersetzung, in Ablehnung und Übernahme antiken Denkens und antiker Kultur, Verfassung und Formen mitgeprägt worden ist. Die heutigen Ausformungen des Christentums sind ohne dieses gemeinsame Fundament der Alten Kirche nicht zu verstehen. Die Grundzüge, wie Frank sie vorlegt, geben dem, der sich in die Geschichte der Alten Kirche einarbeiten will, Hinweise darauf, wo man sich weiter und umfangreicher informieren kann, dem aber, der sich in der Geschichte der Kirche in den ersten sechs Jahrhunderten auskennt, bieten die Ausführungen die Möglichkeit, einmal Gelerntes zu rekapitulieren.« Reformierte Kirchenzeitung

»Mit einem untrüglichen Blick für das Wesentliche gibt der Theologe eine Übersicht über Entwicklung und Ereignisse der Geschichte des christlichen Altertums. Dabei kommen auch theologische Schwerpunkte, die für die spätere theologische Entfaltung belangvoll wurden, nicht zu kurz. Der Band ist klar und übersichtlich gegliedert und vermittelt auch schwierige Zusammenhänge verständlich. So ist diese Publikation nicht nur für Studierende hilfreich, sondern auch für den Laien interessant, der mehr über das Werden der Kirche erfahren möchte.« KNA – Ökumenische Information

»Mit Sachkenntnis schildert Frank Bedrückung und Aufstieg der Kirche in den ersten fünf Jahrhunderten, wobei in der knappen Form immer das Ausleuchten wichtiger Einzelheiten besticht. Indem er oftmals die Quellen selbst zu Wort kommen lässt, trifft die Vergangenheit unmittelbar. Auch deshalb werden diese ›Grundzüge‹ neben Studierenden weitere Kreise von Interessenten erreichen.« Christ in der Gegenwart

»In heute seltener Weise präsentiert es (das Werk) den Stoff stilistisch klar und sprachlich angenehm, didaktisch geschickt und inhaltlich konzentriert.« Theologische Revue

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.