Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Hysterien und Zwangsneurosen
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Fenichel, Otto

Hysterien und Zwangsneurosen

Psychoanalytische spezielle Neurosenlehre

Bestellnummer: B209668

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 01. Oktober 2007

Lieferbar als BOD innerhalb von 14 Tagen

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 39,90 €
Nichtmitglieder 49,90 €

Beschreibung

Sonderausgabe des reprogr. Nachdr. 1993 der Ausg. 1931. 193 S., kart.

Programmlinie: Forschung

Fenichel ist einer der »ernstesten und wichtigsten Schüler Freuds« (Wyss), der dessen Gedankengut gegen mancherlei Abweichungen und Simplifizierungen zu erhalten suchte und sich bemühte, die Psychoanalyse den veränderten Umweltverhältnissen anzupassen. Im besonderen kann Fenichels Neurosenlehre für den angehenden Analytiker von großer Hilfe sein, um das Typische einzelner Neurosestrukturen kennenzulernen.


  • ISBN: 9783534209668
  • Seitenzahl: 193
  • Auflage: Nachdr. 1993 d. Ausg. 1931
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Otto Fenichel, geb. 1897 in Wien, gest. 1946 in den USA. Er verband mit dem Medizinstudium die Ausbildung zum Psychoanalytiker. 1922 Fortsetzung des Studiums am Berliner Psychoanalytischen Institut; 1925 Lehranalytiker in Berlin; arbeitete mit Bonhoeffer und Cassirer; 1933 nach Oslo berufen, 1935 nach Prag; 1938 Emigration in die USA. Fenichel gilt neben Abraham und Ferenczi als wichtigster Vertreter der Freud-Schule. Er erlangte internationale Bekanntheit durch seine hervorragende Lehr- und Vortragstätigkeit in Europa und Amerika sowie durch seine grundlegenden psychoanalytischen Werke ›Perversionen, Psychosen, Charakterstörungen‹ und ›Hysterien und Zwangsneurosen‹ (beide 1931). Er war darüber hinaus Mitverleger von ›Imago‹.

Beschreibung

Fenichel ist einer der „ernstesten und wichtigsten Schüler Freuds“ (Wyss), der dessen Gedankengut gegen mancherlei Abweichungen und Simplifizierungen zu erhalten suchte und sich bemühte, die Psychoanalyse den veränderten Umweltverhältnissen anzupassen. Im besonderen kann Fenichels Neurosenlehre für den angehenden Analytiker von großer Hilfe sein, um das Typische einzelner Neurosestrukturen kennenzulernen.

Das Lob der Presse

Fenichel, ein Schüler Freuds, hat seine Hauptaufgabe »darin gesehen, die immer umfänglicher werdenden analytischen Erkenntnisse zu einer Krankheitslehre ... zu systematisieren ... Fenichels Buch hat nicht nur für den praktischen Psychiater den großen Vorteil, dass die dort gesammelten Erkenntnisse sich leicht auf die alltägliche Kasuistik anwenden lassen«. Das Argument

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.