Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Absolutismus
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Freist, Dagmar

Absolutismus

Bestellnummer: B147243

Broschur

Buch

Erscheinungsdatum: 24. September 2008

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Mitglieder 14,95 €
Nichtmitglieder 19,95 €

Beschreibung

2008. 158 S. mit Bibliogr. und Reg., 16,5 x 24 cm, kart.

Programmlinie: Studium

Die Zeit des Absolutismus und ihre Staatsbildungsprozesse sind die Grundlage des modernen Staats. Dagmar Freist analysiert die wesentlichen wissenschaftlichen Problemfelder rund um diese Herrschaftsform. Fundiert betrachtet sie Themen wie den absolutistischen Idealtypus und seine Abweichungen, das Verhältnis von Hof, Staat und Gesellschaft sowie den Krieg als Motor der Staatswirtschaft.


  • ISBN: 9783534147243
  • Seitenzahl: 158
  • Auflage: 1., Aufl.
  • Broschur
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Wolfrum, Edgar

Edgar Wolfrum, geb. 1960, ist Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte und DFG-Stipendiat an der TU Darmstadt. 2002/03 hat er eine Vertretungsprofessur an der Universität Mannheim inne. In der WBG ist von ihm außerdem erschienen: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Der Weg ...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Den Absolutismus als Herrschaftsform zu begreifen, ist eine wesentliche Voraussetzung für das Verständnis des modernen Staats. In dieser Epoche zeigte sich die unbeschränkte Macht des Monarchen, losgelöst von Bindungen an Stände und Adel. Ludwig XIV. brachte dies durch seinen Satz »L’État c’est moi« pointiert zum Ausdruck.

Dass die absolutistischen Charakteristika weit vielschichtiger sind, zeigt Dagmar Freist in ihrer systematischen Zusammenfassung der epochalen Problemfelder. Nach einem Überblick über die verschiedenen historiographischen Richtungen behandelt sie die Diskussion um die Bestimmung des Absolutismus-Begriffs. Das Verhältnis von absoluter Monarchie und Ständestaat, höfischer Gesellschaft sowie Öffentlichkeit erörtert sie ebenso wie die Themenfelder Konfessionalisierung, Sozialdisziplinierung und Krieg als Katalysator für die Entstehung von Staaten. Das Spannungsverhältnis von Aufklärung und aufgeklärtem Absolutismus ist ein weiteres wichtiges Thema dieser Abhandlung.

Wolfrum, Edgar

Edgar Wolfrum, geb. 1960, ist Privatdozent für Neuere und Neueste Geschichte und DFG-Stipendiat an der TU Darmstadt. 2002/03 hat er eine Vertretungsprofessur an der Universität Mannheim inne. In der WBG ist von ihm außerdem erschienen: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland. Der Weg zur bundesrepublikanischen Erinnerung 1948 – 1990 (1999).

Weitere Titel dieses Autors

Das Deutsche Kaiserreich

Das Deutsche Kaiserreich

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Dadurch, dass Freist nicht Stellung bezieht, sondern die Meinungen und Argumente der Forschung zusammenfasst, eignet sich dieses gut strukturierte Buch hervorragend für Studierende, wobei es für angehende Historiker genauso ergiebig sein dürfte wie etwa für Politikwissenschaftler und Soziologen. Die wichtigsten Vertreter der Diskussion sind hier zitiert und ihre Standpunkte werden ausführlich erläutert, die Literaturangaben sind umfangreich, was diesen ausführlichen Themen- und Kontroversenüberblick zu einer kompetenten ersten Anlaufstelle nicht nur für Historiker macht.« media.mania.de

»Der Rezensent kann den Band als ein nützliches Instrument im Irrgarten der Deutungs- und Interpretationskontroversen um den ›Absolutismus‹ empfehlen.« Das Historisch-Politische Buch

»Alles in allem liegt ein interessantes und gut ausgearbeitetes Buch mit Diskussionsgrundlage zu einem wichtigen Thema vor, das gerade für Studenten sehr zu empfehlen ist.« roterdorn.de

Dieser Titel kann auch in folgenden Reihen erworben werden:

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.