Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Handbuch Materielle Kultur
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Samida, Stefanie / Eggert, Manfred K.H. / Hahn, Hans Peter (Hrsg.)

Handbuch Materielle Kultur

Bedeutungen - Konzepte - Disziplinen

Bestellnummer: 1006407

Buch

Erscheinungsdatum: 11. Juli 2014

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 54,95 €

Beschreibung

2013. 386 S. mit Bibliogr. und Reg., 17 x 24 cm, geb. Metzler, Stuttgart. Lizenzausgabe.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Alltagsdinge, Erinnerungsdinge, häusliche und religiöse Dinge: Das sind einige Beispiele materieller Hinterlassenschaften und allgegenwärtiger Spuren unserer Gesellschaft - von uns gesammelt, getauscht oder recycelt. Das Handbuch befasst sich mit den Beziehungsgefügen, in denen sich Dinge befinden, zum Beispiel in der Kultur, der Sprache, der Identität und der Macht. Es beschreibt Praktiken und erklärt Begriffe, darunter Abfall, Aura, Fetisch, Fragmente und Kitsch.


  • ISBN: 9783534263554
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Samida, Stefanie

Stefanie Samida, Dr., ist Mitarbeiterin am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam.

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Materielle Dinge haben einen praktisch-funktionalen Sach- oder Nutzwert, und ihnen kommt häufig auch ein symbolischer Gehalt zu. Die Welt der Dinge ist eine Grundlage unserer Existenz, und materielle Hinterlassenschaften bilden eine wichtige Quelle einer Reihe von Kulturwissenschaften wie Archäologie und Ethnologie, die Dinge als kulturelle Ausdrucksform untersuchen.

Durch fundierte und aktuelle Beiträge aus dem Forschungsfeld ‚Materielle Kultur‘ bietet das Hand-buch einen umfassenden Überblick über die internationale kultur- und sozialwissenschaftliche Diskussion zu diesem Thema. Materielle Kultur wird dabei in fachübergreifender Perspektive als einzigartiger Zugang zu Gesellschaften in Geschichte und Gegenwart, sowie zu seinen oftmals impliziten kulturellen Voraussetzungen verstanden.

Das Handbuch befasst sich mit den Beziehungsgefügen, in denen sich die Dinge befinden (z.B. Kultur, Sprache, Identität und Macht), es beschreibt Praktiken (wie z.B. Sammeln, Tauschen, Recyclen), und erklärt Begriffe (wie z.B. Abfall, Aura, Fetisch, Fragmente, Kitsch). Ein weiterer Teil untersucht disziplinäre Perspektiven bzw. den Blick auf Materielle Kultur von Geschichtswissenschaften, Kunst-geschichte, Literaturwissenschaften, Soziologie etc.

Samida, Stefanie

Stefanie Samida, Dr., ist Mitarbeiterin am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam.


Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.