Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Hollywoods Traum von Rom
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Junkelmann, Marcus

Hollywoods Traum von Rom

Bestellnummer: Z002905

Buch

Erscheinungsdatum: 05. März 2004

In wenigen Tagen lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern

Beschreibung

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Quo Vadis, Ben Hur, Gladiator: Wie viel Realität steckt in Hollywoods »Sandalenfilmen«? Anhand vieler Beispiele werden Realität und Fiktion anschaulich verglichen und erklärt.Dabei haben Filme wie »Spartacus« oder »Die letzten Tage von Pompeji« das populäre Bild von der römischen Antike weit mehr geprägt als die traditionellen Quellen zur alten Geschichte. Was jedoch den Realitätsgehalt dieser Filme angeht, so spielt der aktuelle Forschungsstand oftmals eine geringere Rolle als technische Sa...


  • ISBN: 9783805329057
  • Seitenzahl: 462
  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Dr. Marcus Junkelmann MA, geb. 03.10.1949 in München. Studium der Alten, Mittleren und Neuen Geschichte sowie der Anglistik an der Universität München. Mitarbeiter an zahlreichen Ausstellungen und Dokumentarfilmen, Lehraufträge an der Universität München und an der Bundeswehruniversität München. Autor von 25 Sachbüchern überwiegend zu Themen der Militärgeschichte und der Experimentalarchäologie. Träger des Ceram-Preises des Rhein. Landesmuseums Bonn für das beste archäologische Sachbuch.

Beschreibung

Quo Vadis, Ben Hur, Gladiator: Wie viel Realität steckt in Hollywoods »Sandalenfilmen«? Anhand vieler Beispiele werden Realität und Fiktion anschaulich verglichen und erklärt. Dabei haben Filme wie »Spartacus« oder »Die letzten Tage von Pompeji« das populäre Bild von der römischen Antike weit mehr geprägt als die traditionellen Quellen zur alten Geschichte. Was jedoch den Realitätsgehalt dieser Filme angeht, so spielt der aktuelle Forschungsstand oftmals eine geringere Rolle als technische Sachzwänge, künstlerisches Stilwollen und nicht zuletzt die Erwartungshaltung des Publikums. Alle Aspekte analysiert der Autor anhand zahlreicher Filmbeispiele aus einem Dreivierteljahrhundert Filmgeschichte.

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.