Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
›Denn alle Lust will Ewigkeit‹
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Luserke-Jaqui, Matthias

›Denn alle Lust will Ewigkeit‹

Dichter über die Liebe

Bestellnummer: A601854

Audio-CD

Hörbuch

Erscheinungsdatum: 23. Februar 2011

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Sonderpreis Mitglieder 4,95 €
(statt 9,90 €) Nichtmitglieder 5,95 €

Beschreibung

auditorium maximum 1 CD im Digipack, ca. 70 Min.

›Denn alle Lust will Ewigkeit‹: Wie lässt sich das Vergängliche bewahren, wo das Bleibende so flüchtig ist? Wie lassen sich Glück und Lust dauerhaft sichern? Und wie kann man von alldem sprechen? Diesen Fragen geht das Hörbuch so klug wie einfühlsam nach und lässt dabei zahlreiche Dichter sprechen. Ein lustvoller Hörgenuss!


  • ISBN: 9783654601854
  • Auflage: 1
  • Laufzeit: 01:11:00
  • Discs: 1
  • Audio-CD
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Luserke-Jaqui, Matthias

Matthias Luserke-Jaqui, geb. 1959, ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt. Bei der WBG liegt von der von ihm herausgegebene Band ›Friedrich Schiller: Dramen‹ aus der Reihe Neue Wege der Forschung (2009) sowie ›Kleine Literaturgeschichte de...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Wie lässt sich das Vergängliche bewahren, wie der Liebe Dauer verleihen? Um diese Frage kreisen alle Texte über die große Liebe – von der Antike bis heute. ›Denn alle Lust will Ewigkeit‹, formulierte Nietzsche treffend. Und ebendies leistet die Literatur: Sie garantiert, dass die Liebe fortdauert, selbst über den Tod hinaus. Auch wenn die Liebenden längst gestorben sind und ihr Andenken erloschen, spricht die Literatur noch von ihrer großen Liebe, als sei sie eben erst geschehen. Dies mag ein Grund sein für die enge Allianz, die Literatur und Liebe seit jeher eingegangen sind.

Bei diesem Rundgang durch die Literaturgeschichte begegnen die verschiedensten Spielarten und Protagonisten der großen Liebe. Zu Wort kommen dabei die ganz Großen ihrer Zunft, wie beispielsweise Ovid, der Prediger Salomo, Novalis, Schiller oder Martin Walser. Matthias Luserke-Jaqui ist ein überraschend frischer Blick auf ein ebenso altes wie unerschöpfliches Thema gelungen.

Luserke-Jaqui, Matthias

Matthias Luserke-Jaqui, geb. 1959, ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt. Bei der WBG liegt von der von ihm herausgegebene Band ›Friedrich Schiller: Dramen‹ aus der Reihe Neue Wege der Forschung (2009) sowie ›Kleine Literaturgeschichte der großen Liebe. Anmerkungen zur erlesenen Lust‹ (2011) vor.

Weitere Titel dieses Autors

Kleine Literaturgeschichte der großen Liebe

Kleine Literaturgeschichte der großen Liebe

Sofort lieferbar

Alle Titel des Autors

Das Lob der Presse

»Matthias Luserke-Jaqui nimmt uns mit auf einen genussvollen Gang durch die Literaturgeschichte.« Neues Deutschland

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.