Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Geschichte des Lesens
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Griep, Hans-Joachim

Geschichte des Lesens

Von den Anfängen bis Gutenberg

Bestellnummer: B166167

Buch

Erscheinungsdatum: 23. August 2005

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
i
Nur für Mitglieder 19,90 €
(Geb. LP 24,90 €)

Beschreibung

2005. 239 S. mit 19 s/w Abb., Fadenh., geb.

Programmlinie: Wissen Sachbuch

Die Erscheinungsformen des Lesens sind vielfältig. Die antike Mantik ›liest‹ den Vogelflug, Nomaden ›lesen‹ Spuren und schon die ersten Astronomen ›lasen‹ den Sternenhimmel. Doch erst mit der Erfindung der Schrift begann eine Entwicklung, die von überragender Bedeutung für die menschliche Kultur sein sollte. Anschaulich und spannend erzählt der vorliegende Band die Geschichte des Lesens von den frühesten Anfängen bis zur Erfindung des Buchdrucks.


  • Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch

Porträt

Dr. Hans-Joachim Griep, geb. 1949, ist Oberstudienrat im Hochschuldienst an der Universität Duisburg-Essen am Fachbereich Literatur- und Sprachwissenschaften.

Beschreibung

Als Gutenberg Mitte des 15. Jahrhunderts den Druck mit beweglichen Lettern erfand, revolutionierte seine Entdeckung das Buchwesen. Das Leseverhalten änderte sich fortan grundlegend. Gutenberg und die Folgen sind inzwischen gut erforscht. Kaum etwas wissen wir aber über das Lesen in früherer Zeit. Wer konnte überhaupt lesen? Was lasen die Menschen und wie? Wurde das Lesen gefördert oder behindert, geschätzt oder verachtet? War es vielleicht sogar gefährlich?

Hans-Joachim Griep erzählt die Geschichte des Lesens von den frühen Hochkulturen über die klassische Antike und das europäische Mittelalter bis zum Beginn der Neuzeit. In anschaulichen Beispielen und zahlreichen Textquellen lässt er die Lesegewohnheiten der Vergangenheit wieder lebendig werden. Deutlich wird so: Das Lesen ist und bleibt eine fundamentale Kulturtechnik, auf die wir auch in Zukunft nicht verzichten können.

Das Lob der Presse

»Hier hat ein erfahrener Literaturpädagoge gearbeitet und ein gerade für Bibliotheken informatives und daher unentbehrliches Buch geschaffen.« Öffentliche Bibliotheken in Bayern

»Griep hat ein materialreiches und vor allen Dingen gut lesbares Buch geschrieben über die Entstehung und über die Epochen einer annähernd 4000-jährigen Entwicklung einer elementaren Kulturtechnik, das demjenigen, der durch diese Darstellung interessiert oder sogar fasziniert wurde, mancherlei Anknüpfungspunkte bietet für die weitere Lektüre über das Lesen.« Communicatio Socialis

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.